Natürlicher Selbstwert & mehr Leben

hello new everything ♥  Sicherlich wurdet ihr schon mit Jahresrückblicken und Vorsätzen überflutet, also gleich vorweg: Den Rückblick hab ich mir hier mal gespart. Ich will nicht zurück sondern vorwärts schauen. Viele emotionale Tage liegen bereits hinter mir und ich versuche jetzt das Gedanken-Wirr-Warr kombiniert mit meiner unglaublichen Euphorie in einen guten Text umzuwandeln! Ich kann natürlich nicht versprechen, dass ich keine Komma-Fehler mehr machen werde, aber ich tippe diese Zeilen über den natürlichen Selbstwert und meinen neuen Weg mit einem Lächeln auf dem Gesicht und einer Tasse Kaffee in meiner Hand. Also schnappt euch eure Tasse Tee-Kaffee-Whatever und schafft euch ein kuscheliges Hygge-Gefühl ♥ Ich hoffe ich kann mit diesem Blogpost inspirieren oder euch einfach nur ein gutes Gefühl geben!

rosa tasse ende ceramics

Inne halten

Das Jahr war für mich ganz schön turbulent und neben den schönen Erinnerungen, gab es auch viele Momente, in denen ich mich miserabel gefühlt habe. Aber man steckt so in seinem Alltag fest und funktioniert einfach irgendwann nur noch, so dass man sich gar nicht ernsthaft die Zeit nimmt und sich selbst & sein Leben reflektiert. Ich denke, dass das ganz normal ist. Deswegen sind letztendlich diese Momente, die einem vielleicht auch auf eine etwas brutalere Art & Weise herausreissen, auch so wichtig. Die einem ins Gesicht schlagen und sagen:“Hey Mädel, jetzt bleib mal stehen! Was machst du da überhaupt? Du hast dich verrannt.“

Ich habe mich definitiv in meinem Alltag verrannt und irgendwann nur noch funktioniert. Liefern, liefern, liefern. Immer zu spät, immer nur das Nötigste. Dann ist ganz plötzlich ein lieber Kollege in unserer Arbeit von uns gegangen. Auch wenn ich ihm nicht so richtig nahe gestanden bin, war die Beerdigung dann mein notwendiger Schlag ins Gesicht. Das war der Auslöser, der zu mir gesagt hat:“Slow down girl! Irgendwas läuft hier falsch.“

blumenstrauss rosen schleierkraut rosa

Das Umfeld

Wie so oft erwähnt, gehöre ich zu den Menschen, die es anderen immer recht machen müssen. Wenn man mit diesem Charakterzug „gesegnet“ wurde, funktioniert man im Grunde wie ein Magnet für giftige Menschen, die sich festtreten wie ein Kaugummi auf der Schuhsole. Für die „Immer-allen-recht-Macher“ ist es dann eine richtige Herausforderung, sich davon zu lösen und hart zu bleiben. Aber ich bin an einem Punkt in meinem Leben angekommen, wo ich meine Zeit nicht mehr mit Menschen verbringen möchte, die mir kein gutes Gefühl geben. Egal ob in glücklichen oder traurigen Momenten. Ich habe einfach keine Lust mehr, Theater zu spielen.

Das Schöne am älter werden ist, dass man langsam lernt „Nein“ zu sagen, da die eigene Zeit immer kostbarer wird. Freundlich, aber ehrlich. Und mit genau dieser Ehrlichkeit, habe ich mich von vielen giftigen Menschen in meinem Leben getrennt. Es fiel mir unglaublich schwer und ich habe mich dabei auch schuldig gefühlt, aber diese Emotionen haben sich letztendlich in pure Erleichterung umgewandelt.

rosen tasse rosa

Die Oberflächlichkeiten

So banal das jetzt auch klingen mag aber Instagram spielt hier ebenfalls eine essentielle Rolle. Ich finde es immer noch unfassbar, was für einen Platz diese „kleine“ App in meinem Leben eingenommen hat. Oder wie sehr ich mich davon abhängig gemacht habe. Es ist keine große Neuigkeit mehr, dass es über die Plattform viel Gejammer gibt und sie irgendwie den gleichen, fatalen Weg einschlägt wie damals Facebook. Aber ich habe kein bisschen wahrgenommen, wie sehr ich in diesem Strudel gefangen war. Man hat den Frust irgendwie toleriert aber trotzdem weiter funktioniert – the show must go on!

Das Gefährliche hierbei ist ja, dass alles schleichend passiert. Zuwachs an Reichweite, Kooperationsanfragen, Nachrichten, Perfektionismus etc.pp. Irgendwann findet man sich dann in der Scheiße wieder, mit einem selbstentwickelten Kooperations-System, Feed-Planungs-Layouts, Abrechnungs-Templates und Aufgaben-Tickets. Man sieht auf der einen Seite den Erfolg und denkt sich: Weiter, weiter, weiter! Aber auf der anderen Seite verkauft man damit sich selbst als Person. Oft war mir gar nicht danach etwas zu posten, aber Kooperationen standen an, also MUSS gepostet werden. Und zwar bitte mit einem breiten, bescheuerten Lächeln auf dem Gesicht. Sei um jeden Kommentar dankbar, selbst wenn es ein nerviges, inhaltsloses „oh nice pic.“ ist, denn das ist ein Schritt Richtung größerer Reichweite. Mach es jedem Recht, reagiere schnell, halte die Follower bei Laune. Auch die, die sich nur melden, wenn ihnen etwas nicht passt. Excuse me, what the fuck!

selbstwert schreibtisch ikea altbau blogger

Let’s take it easy!

Die negativen Seiten werden schnell ausgeblendet wenn man dann ENDLICH eine Rechnung an den Kooperationspartner schickt, aber zu langes Ignorieren kann wirklich krank machen. Unfassbar viele Menschen waren nur nett zu mir, weil sie meine Reichweite ausnutzen wollten. Ich habe mir für nichts mehr wirklich Zeit genommen, sondern wollte möglichst viele Sachen in kürzester Zeit schaffen. Es bleibt ja nicht viel übrig mit zwei Jobs.

Ich war noch NIE karrieregeil, geldfixiert oder erfolgsorientiert. Ich war immer das kreative, faule Chaoskind, welches einfach in der Sonne sitzen und lachen wollte. Mein liebstes Motto: „Ich lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.“ Und ich wollte wieder leben.

Also hieß es: Tschüsikowski! I’ll take it easy and call myself @duneezy! Keine 0815 „Oh pretty pic“ Kommentare mehr, keine Oberflächlichkeiten, keine Werbung, kein Fake-Gedöns und kein Gejammer. Nur echte Menschen, echte Emotionen und schöne Momente ♥ Es war eine der besten Entscheidungen in meinem Leben und ich habe es nicht ein einziges Mal bereut. Auch wenn noch ein paar offene Kooperationen anstehen – Leute – ich kann abends wieder kochen und morgens Sport machen oder auf meiner Fensterbank Tee trinken – THERE IS SO MUCH TIME!

schreibtisch ikea grau gold

Natürlicher Selbstwert

Der Frust durch die Plattform konnte sich auch durchsetzten, weil ich keinen natürlichen Selbstwert gehabt habe. Ich hab schon ein paar Blogposts über ein gesundes Selbstwertgefühl verfasst aber wusste nie, was ein natürlicher Selbstwert bedeutet. Dazu empfehle ich euch DIESEN Auftritt von Gedankenwelten. Er hat mich total aus den Socken gerissen und so ein gutes Gefühl gegeben! Ich will auch gar nicht viel vom Inhalt verraten, aber alles, was er gesagt hat, habe ich mir nun zu Herzen genommen. Auch wenn es wahrscheinlich eine Lebensaufgabe sein wird, zu meinem natürlichen Selbstwert zurück zu finden, bin ich unfassbar motiviert. Hört euch den Vortrag an – mehr gibt es dazu nicht zu sagen ♥

Zeit & Leben

Durch einen Podcast wurde ich auch darauf aufmerksam gemacht, dass wir irgendwie die Bedeutung von dem Wort „Feierabend“ nicht mehr richtig wahrnehmen. Versteht mich nicht falsch – ich bin offenkundig die Allerletzte, die sich jetzt vornimmt jeden Abend in einem Club abzufeiern. Meine Beste kann davon ein Lied singen. Ich bin diejenige, die lieber zusammen Zuhause eine Flasche Wein leert, weil ich dann um 23 Uhr mit meinem Liter Wasser ins Nebenzimmer kriechen und ins Bett fallen kann. Also nenne ich es jetzt mal „Wertschätzabend„. Dazu zählt dann halt auch mal stundenlanges Netflix-Gesuchte, wenn nötig. Aber nicht mehr 6 Tage die Woche. Ich will genau diese Zeit wieder mehr wertschätzen, mit Freunden Wein trinken, kreativ sein, gute Gespräche führen und Erinnerungen schaffen!

schreibtisch deko rosa gold

Hach! Das hat gut getan, sich mal alles von der Seele zu schreiben. Und ganz nebenbei habe ich euch schon mal die ersten Einblicke aus unserem Altbautraum gezeigt, hihi! Aber es liegt immer noch viel Arbeit vor uns, bevor ich mal einen richtigen Interior-Blogpost verfassen kann. Und auch wenn der Ghost-Stuhl sich auf den Fotos ganz gut macht, bereu ich es leider ein bisschen, dass ich mir das Ding an den Schreibtisch gestellt habe. Mein Herzensmann versteht den Stuhl nicht, eine Freundin ist davon verwirrt und meine Schwester hat es mit „Iiihhh Duni“ kommentiert. Well, da muss ich wohl wieder Johnny aus Nebraska kontaktieren. (Naaa, who gets it?)

Ich wünsch euch jedenfalls eine fabelhafte Woche meine Lieben und natürlich ein PHÄNOMENALES neues Jahr ♥ Ich hoffe, dass ihr Zufriedenheit empfinden könnt und ein ruhiges Herz habt! Fühlt euch gedrückt.

P.S. 404 GIF’s not found.

Bonjour ♡ Ich bin die Duni. Eine Entdeckerin, eine Designerin und eine Genießerin, die gerne inspirieren möchte! Mit meinem Blog versuche ich den Blick auf die kleinen Freuden des Lebens zu lenken :)

Previous Post
Next Post

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

41 Comments

  • Liebe Duni,
    so ein toller Beitrag! Ich habe mir auch gleich das Youtube Video angesehen. Einfach klasse.
    Mir geht es auch irgendwie grad ähnlich. Manchmal würde ich am liebsten alles hinschmeißen und komplett aufhören mit Instagram, Facebook und dem Blog, weil ich das Gefühl habe seit Ewigkeiten auf der Stelle zu treten. Ich dümpel immernoch bei meinen 700 Followern rum und komme einfach nicht vorwärts. Allerdings habe ich ja jetzt noch den Shop und einfach die Hoffnung, dass so wenigstens ein bisschen was nebenbei rein kommt, weil ich momentan einfach noch nicht so viel arbeiten möchte, weil mein kleiner Sohn ja grad mal ein Jahr alt geworden ist und ich eigentlich die Vorstellung hatte, durch den Blog und den Shop einnahmen zu erzielen, damit ich mich bis zum Kindergarten-Alter um den Knirps kümmern kann. Aber leider funktioniert es nicht und ich weiß nicht was ich falsch mache. Das setzt mich natürlich aber auch enorm unter druck. Aber wenn ich mit allem aufhöre, würde nur die Option bleiben, den Kleinen in die Krippe zu stecken und mehr zu arbeiten und das möchte ich einfach nicht. Also ein Teufelskreis.
    Dein Beitrag hat mir trotzdem sehr geholfen und ich werde noch mal alles genau überdenken.
    Danke dafür!
    Ganz liebe Grüße
    Tina

    • Danke für das liebe Feedback liebe Tina ♥ Ich freu mich dass dir der Blogpost gefallen hat 🙂 Diese ganze Social-Media Welt ist nicht ohne – wenn man nicht aufpasst, kann einen das ganz schön auffressen. Aber ich bin froh wenn ich mit dem Beitrag etwas helfen konnte – das bedeutet mir wirklich viel ♥

  • Herzlichen Glückwunsch zu diesem Schritt! Es ist traurig, dass es manchmal solche Erlebnisse braucht, damit man endlich zum überlegen und wahrnehmen kommt, aber so haben diese schlimmen Dinge wenigstens irgendetwas positives. Manchmal muss man erst mit derartigen Vorfällen konfrontiert werden, um zu sehen was wirklich wichtig ist!
    Auch wenn ich sehe, wie zu frieden du damit bist, stelle ich mir die Entscheidung dennoch schwierig vor. Immerhin hattest du eine große Reichweite und sicherlich viele schöne Möglichkeiten dadurch. Da erwarten ja quasi alle, dass du so weiter machst… aber den Erwartungen anderer muss man nicht gerecht werden. 😉

  • Ganz viele Herzchen für diesen Beitrag liebe Duni <3
    Ich kann das so gut verstehen und nachvollziehen. Ich hab über das Jahr jetzt auch mal die Bremse gezogen und war kaum mehr bei Instagram online, hab mal gar nix für den Blog gemacht und hab einfach mal was für mich getan. SO GUT!
    (Deswegen hab ich Deinen neuen Account auch jetzt erst so spät gesehen… 🙂
    Das ist auch mein Vorsatz für dieses Jahr: Mit weniger Druck an alle Dinge ran gehen. Gerade Instagram schafft mich so sehr. Der Druck: "Wenn Du auch noch weiter Kooperationen haben möchtest, solltest Du nicht nur auf Pinterest wachsen, sondern hier mal bei Instagram in die Gänge kommen". Aber Instagram mag mich nicht, verschmäht mich. Ich hab's jetzt lange versucht, aber ich komm nicht weiter und sehe mich hiermit als gescheitert an. Aber WTF?! Ich mag nicht noch mehr Zeit investieren um täglich 2 Follower mehr und am nächsten Tag wieder 3 weniger zu bekommen. Die Leute die bleiben sind wichtig und die verzeihen mir auch mal, wenn ich nicht täglich ein Bild rausschieße. Also ich bin so bei Dir meine Liebe und kann alles so gut verstehen … :*

    • Meine liebe Yvonne ♥ Hab ganz lieben Dank für die lieben Worte! Ich hab mich ganz doll gefreut von dir zu lesen!
      Ich kann deine Gefühle im Bezug auf Instagram so gut verstehen… Man passt sich an das System an, macht bei dieser perfekten Darstellung mit und kommt damit weiter bis Instagram einen dann mit Updates zu Grunde richtet. Aber es erfüllt einen kein bisschen und macht auch nicht glücklich – ganz im Gegenteil. Trotz des „Erfolges“ hat mich die App unfassbar gestresst und frustriert. Ich finde es schön, wenn sich die Menschen wieder mehr auf Blogs konzentrieren. Da hat man die Kontrolle und es geht alles etwas langsamer aber dafür mit mehr Qualität ♥ Ich lieb’s!

      Fühl dich ganz lieb gedrückt meine Liebe – auf ein schönes, neues Blogger-Jahr!

  • Meine liebe Duni,
    ich finde es wirklich toll, dass Du Dich von Instagram, Reichweite, Follower, Zahlen etc. nicht mehr verrückt machen lässt. Das Leben ist einfach viel zu wertvoll, um sich von solchen Dingen wertvolle Zeit klauen zu lassen. Aber es gibt bestimmt nicht viele Leute, die auf Reichweite verzichten würden. Und das finde ich echt schade, da es im Leben so viel Wundervolles fernab von Statistiken zu erleben gibt. Du machst das ganz richtig und ich wünsche Dir alles erdenklich Liebe ❤️ Schön, dass es Dich gibt und ich Dich hier kennenlernen durfte. Ein wundervoller Blogpost, der einmal mehr zeigt, was für ein wundervoller und warmherziger Mensch hinter dem Blog steht ❤️
    Allerliebste Grüße,
    Deine Melanie

    • Hab vielen lieben Dank liebe Melanie ♥ Ohja, man lässt sich so schnell wieder von dem ganzen System und Erfolgsgedanken einfangen, da kommen sicherlich viele nicht so leicht raus… mein Vorteil war eigentlich nur, dass ich gar nicht der Typ dafür bin und es irgendwann „klick“ gemacht hat. Ich wünsche echt jedem, genau diesen Moment, wenn er sich durch Instagram schlecht fühlt ♥ Danke dass ich DICH kennenlernen durfte und dass du dir immer die Zeit nimmst so liebe Worte zu hinterlassen ♥ Das bedeutet mir wirklich sehr viel! Hab dich sehr lieb du süße Zuckermaus :*

  • Hallo Liebe Duni

    Das hier ist die erste Nachricht die ich an dich auf deinem Blog sende obwohl ich bereits etwas länger deinen Blog lese und ihn so unglaublich wertschätze. ❤ Ich wollte dir erzählen was für eine wundervolle Inspiration du bist und wie schön es ist das du deine Gedanken so ehrlich teilst. Außerdem hast du mir eine Große Angst genommen, und zwar davor erwachsen zu werden und kein eigenes Leben mehr zu führen, nur noch zu arbeiten und bloß zu existieren um ersetzt zu werden sobald man nicht mehr funktioniert. Auch dein jetziger Beitrag bestärkt mich darin das es nicht so sein muss das man sein eigenes Leben hat um es zu leben, zu nutzen und zu genießen
    Bereits jetzt habe ich mir einiges bei dir abgeschaut z.B CodeCheck oder das Training zwei mal in der Woche. Bald habe ich auch die Schule beendet und werde dann endlich als ein erwachsener angesehen und wenn ich erwachsen bin möchte ich so ein erwachsener wie du werden, Weil ich es liebe wie du deine Träume verwirklichst. ❤
    Mach weiter so, solange du Glücklich bist machst du auch alles richtig.
    Liebe Grüße ❤

    • Meine liebe Evelyn ♥ Mir fehlen richtig die Worte, ich fühle mich so unglaublich geehrt & geschmeichelt! Es ist sowieso immer schön, wenn sich stille Leser melden aber deine Worte gingen gerade runter wie Öl, sag ich dir! Ich danke dir wirklich, dass du dir die Zeit genommen hast um das alles zu tippen, mir bedeutet das unglaublich viel ♥

      Wir werden in unserem Alltag mit so viel Ängsten, Stress und Druck konfrontiert da muss man einfach stark bleiben… und ich freu mich wie ein Schnitzel, wenn ich da eine positive Hilfe sein kann um ein leichtes Leben zu führen ♥ Fühl dich ganz lieb gedrückt du Süße, ich wünsch dir, dass du genau den Weg gehen kannst, der sich für dich richtig anfühlt und dass du ein glückliches Herz hast ♥

  • Dir auch ein gutes neues Jahr ♡ Herzi. Es ist so erfrischend, deinen neuen Weg mitzuverfolgen und ich finde das einfach fabelhaft sich loszusagen von falschem Druck.
    Wie immer ein toller Blogpost von dir. Ich lese alles von dir sehr gerne und ich liebe deinen Humor. Bleib einfach wie du bist. ♡ You are perfekt, the way you are ♡

    • Hach meine liebe Katja ♥ Danke für die ganze Liebe! Ich kann das auch nur zurückgeben: Ich LIEBE deinen Humor! Du bringst mich so oft zum lachen und Kopfnicken! Bleib auch du so wie du bist mein Herzi :*

  • Ich finde den Text mal wieder wundervoll und deinen Weg bei Instagram mutig und richtig! Werde mir auch sofort den Vortrag anhören, da auch bei mir in letzter Zeit irgendwas falsch läuft und ich sowas gebrauchen kann. Gibt es eigentlich schon einen Beitrag zu deinen allgemeinen Podcast-Empfehlungen? Würde mich total interessieren!
    Hab einen wundervollen Abend! <3

    P.S. Ich hab mich während dem gesamten Lesen gefragt, wo denn die GIF's bleiben ^^

    • Vielen lieben Dank meine liebe Jenna ♥ Ich freu mich dass dir der Beitrag gefällt 🙂 Ich hoffe das Video hat dir geholfen, ich hab mich danach schon viel, viel besser und wertvoller gefühlt! Haha, ich bin ganz neu in der Podcast-Welt – hab’s mal wieder viel zu spät mitbekommen! Deswegen höre ich eigentlich nur „Gedankenwelten“, „Fest & Flauschig“ und jetzt will ich noch „Gemischtes Hack“ hören, wegen Felix Lobrecht – so ein Schnuckel 😀

  • Ich finde echt toll, wie du das mit Instagram gemacht hast, meinen ganz großen Respekt dafür! 🙂 Wichtig ist immer, dass es einem selbst gut geht, sonst leidet alles andere darunter. Und die einzige Person die entscheidet ob es einem gut geht, ist man selbst. Ich hab auch viel zu oft das Gefühl, es allen recht zu machen und vergesse dabei mich selber. Deshalb nehme ich mir eine Abend in der Woche der nur mir gehört 🙂 meine Ich-Zeit (Yoga, Baden, Serien schauen und Schokolade mampfen…) – ich finde, man merkt dir wirklich an wie gelöst du dich jetzt fühlst und wie gut es dir mit dieser Entscheidung geht. Ich freu mich schon auf viele weitere tolle Blogposts von dir in diesem Jahr 😀

    • Hab vielen lieben Dank liebe Julia ♥ Genauso so ist es – ich hab einfach in dieses ganze System irgendwie nicht richtig reingepasst und es erst nach einer Weile wirklich gemerkt… aber ich freu mich auch schon auf das Bloggen und auf das die Freiheit mit dem neuen Account! Deine Me-Time klingt übrigens genau nach meinem Geschmack – nur würde ich die Schoki gegen Chips tauschen, haha ♥ Fühl dich gedrückt :*

  • Hi Duni,
    als Redakteurin kann ich dir versichern: deine Kommata sitzen alle an der richtigen Stelle. Und wenn nicht? Auch egal! Ich hasse nämlich diese pingeligen Besserwisser. Ich folge dir nun schon eine ganze Weile. Und du bist eine der wenigen, die wirklich authentisch geblieben sind. Weil du einfach schreibst, was dir auf der Seele brennt und du nicht zu einer „Verkaufsmaschine“ geworden bist.
    Das finde ich wunderbar! Man sieht dir in jedem Post, jedem Bild und jedem gif (ich liebe sie sehr! :-D) deine Leidenschaft an – behalte das bei und lass dir von niemandem reinreden. Deine neue Instagramseite gefällt mir übrigens – wie vielen anderen auch – irgendwie besser. Alles ein bisschen weniger perfekt und das im positiven Sinn. Man sieht weniger Druck und mehr Freiheit und Leichtigkeit – und mehr von dir, obwohl ich dich ja überhaupt nicht kenne. Ich finde, dir und deiner Kreativität hat dieser Schritt gut getan.

    Liebe Grüße
    P.S. So viel wollte ich gar nicht schreiben, ist vielleicht auch eine Berufskrankheit….

    • Puuuuuhhh, hast du gerade den Knall gehört? Das war der Stein der mir vom Herzen gefallen ist 😀 ♥ Wenn so ein Lob von einer Redakteurin kommt, bedeutet das für mich die Welt, kann ich dir sagen! Danke, Danke, Danke ♥
      Ich danke dir auch ganz doll dafür, dass du dir die Zeit genommen hast mir die lieben Worte zu hinterlassen – das ging runter wie Öl und schenkt mir noch viel mehr Freude & Leichtigkeit bei der ganzen Sache ♥ Und ich freu mich wirklich – egal wie lang der Kommentar letztendlich wurde! Viel besser als „oh pretty pic“ :DDDDD

      Fühl dich ganz doll gedrückt ♥

  • Du sprichst mir aus der Seele ♥️ Du kannst stolz auf dich sein diesen Schritt gemacht zu haben; denn ich würde wetten das hätten nicht viele gemacht.. du bist da für mich echt ein Vorbild ! Bleib so wie du bist! Denn du bist ein bezaubernder Mensch **langlebedieKönigin** ♥️

    • Ich fühl mich so geehrt ♥ Danke liebe Annika für die lieben Worte und dass du dir die Zeit genommen hast, sie zu tippen! Das bedeutet mir viel 🙂 #langlebederHofstaat ♥♥♥ Fühl dich gedrückt!

  • 404 Gifs not found 😀 sehr gut. Ich liebe deinen Blog, ich habe dich über google gefunden, weil ich nach Aquarell Bildern irgendwas gesucht habe und war schockverliebt. Und hab dann als nächstes direkt auf insta gestalkt, wo ich überglücklich war, mehr von dir zu sehen, als nur einen neuen Blogpost alle paar tage. Deshalb bin ich auch sehr sehr glücklich über duneezy 🙂

    • Haha, das erste Mal dass ich irgendwie keine passenden gefunden habe bei dem ernsten Thema :’D Aber danke dir für die lieben Worte meine Liebe! Ich freu mich dass dir der easy-peasy Account gefällt ♥

  • Liebe Duni,
    ich bin immer noch zu tiefst beeindruckt, dass du der großen Insta Welt den Rücken zugedreht hast. Das schaffen und machen nicht viele. Ich mag beide deine Accounts aber auf dem neuen bist du irgendwie noch näher und realer. Es ist nichts gestellt ähnlich wie du es geschrieben hast. Ich bin dennoch froh, dich damals auf Insta gefunden zu haben sonst hätte ich deinen schönen Blog womöglich nie entdeckt.
    In der schnelllebigen Zeit vergessen wie viel zu oft den Fokus wieder neu zu richten und auch mal auf uns selbst zu schauen.

    Ich wünsche dir von Herzen alles gute!
    Liebe Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

    • Hab vielen lieben Dank liebe Eileen ♥ Ich freu mich über deine lieben Worte! Genau so ist es – das ganze Instagram System wird überflutet mit der reinen Perfektion und Erfolgsgedanken und da muss man entweder selber ausbrechen oder man lässt das Ganze nicht zu sehr an sich heran. Ich war dafür wohl einfach nicht geschaffen :’D Aber ich freu mich dass der neue Weg so viel Positives auslöst 🙂

      Ich wünsch dir auch von Herzen alles Gute meine Liebe ♥

  • Ohhh, sorry, ☺️
    vor lauter Enthusiasmus für den Stuhl, habe ich gar nicht zu deinem neuen blogpost geschrieben, so bald es mir besser geht, hole ich das noch nach …

  • Betrifft: Kartell – Louis Ghost Stuhl

    Liebe Duni, waaaaaaas, Dir gefällt der super Stuhl von Kartell nicht mehr, der „Louis Ghost Stuhl“?
    Das ist ein Design Klassiker von 2002! Ich liebe ihn über alles!
    Mit dem „Louis Ghost“ ist Philippe Stark eine faszinierende, moderne Hommage an den Barockstil gelungen. Ganz wunderbar!

    Das ist ein offizieller Text! aus dem Design Handbuch:
    „Louis Ghost ist technologisch ausgesprochen innovativ, er wird im Spritzgussverfahren nahtlos in einem Stück hergestellt, eine sehr mutige Verwendung des Werkstoffs Polycarbonat“.

    Seit 30 Jahren beschäftige ich mit Design, daher kann ich glaube ich sagen, dass Ahnung davon habe. Bitte glaube mir, dieser Stuhl passt sich überall an, sei es am antiken Schreibtisch, am robusten Esstisch oder als Einzelstück in jeglicher Umgebung – Ghost, was für ein genialer Name!
    Bitte schlage mal am gut sortieren Zeitungsstand das Magazin „Häuser“ oder „Atrium“ auf, Du wirst sehen, Architekten, Hausbesitzer und Design Freaks,..etc..alle lieben diesen Stuhl.
    Sorry, meine Finger haben ganz automatisch getippt 🙂 ..ich musste das jetzt einfach los werden..vielleicht gibst Du dem Stuhl ja noch eine Chance!
    Dann hat sich das anstrengende Tippen gelohnt! Denn ich liege krank im Bett (Grippe).
    Ganz viele liebe Grüße… Rita

    • Haha, jetzt hast du den Stuhl aber sehr stark verteidigt meine Liebe ;D ♥ Na schön, ich stell ihn nochmal hin und schau ihn mir ein paar Stündchen an und geb ihm eine letzte Chance! Wenn es so ein Klassiker ist ♥

  • Hi liebe Duni,
    ich habe mich tatsächlich auf den Blogpost gefreut, als du ihn auf insta angekündigt hast 🙂 Ich muss gestehen, dass ich schon sehr oft von dir inspiriert wurde, was bloggen, eine kreative „zweit“-Karriere zu meinem ersten, nicht weniger kreativen Job und auch wohnen angeht. Allerdings habe ich sehr schnell gemerkt, was funktioniert und was eben nicht – meine Gewerbeanmeldung ist schon fast ein Jahr her, aber es hat sich rein gartnichts getan *lach*. Dafür bin ich aber mit meinem Freund zusammen gezogen und lebe jetzt meine Vorstellungen der eigenen Traumwohnung. Insgeheim wusste ich, dass ich niemals eine solche Regelmäßigkeit für mein Hobby aufbringen würde wie du, um es tatsächlich zu einer Karriere zu machen. Zumindest nicht, ohne von den einhergehenden Pflichten erdrückt zu werden. Ich finde es toll, dass du dich jetzt vom Ballast befreit hast – mir gefällt der neue feed jetzt schon besser als der erste! Um noch ehrlicher zu sein: Wenn ich dich nicht schon so lange gekannt hätte, dann wäre der „perfekte“ Look nichts für mich . Du bist so lustig, klug, lieb und kreativ – wären die Bildunterschriften, Stories und Gespräche nicht gewesen, hätte ich nicht geglaubt dass das alles von dir alleine gemacht wird. Ich weiß aus erster Hand (dank meines Jobs als Grafikerin in einer Marketingabteilung eines Unternehmens x.x), wie viel Arbeit Marketing gesamtheitlich macht – und dein Profil sah ebenso professionell aus, als wäre das dein Hauptberuf.
    Jetzt fühlt es sich neben den Texten aber auch wieder in den Fotos „echt“ und glücklich an. Ich hoffe, mein laaaaanges Gelaber hat dich nicht gelangweilt x) Mach weiter mit dem, was dir gut tut! Dein Königreich steht hinter dir 😉

    • Danke liebe Nessa für die lieben Worte und die Zeit die du in den Text gesteckt hast ♥ Das bedeutet mir viel! Auch dass ich inspirieren konnte ehrt mich natürlich 🙂 Du hast, denke ich, noch rechtzeitig die Handbremse gezogen. Ich bin volle Möhre in das Business reingerast und hab dadurch viel Stress am Hut gehabt, den man hätte vermeiden können. Zwei „Karrieren“ sind einfach zu viel – vorallem für jemanden, dem Karriere eh nicht so wichtig ist 🙂

      Ich freu mich aber wirklich über deine Ehrlichkeit und dass dir der neue Account besser gefällt. Pssst, mir übrigens auch ;D
      Das andere war, wie du schon so gut formuliert hast, eben irgendwann nur noch professionelle Arbeit, aber keine persönliche Leichtigkeit oder ein Hobby. Ich bin einfach froh, dass das nun hinter mir liegt ♥ Du hast mich mit deiner Nachricht gar nicht gelangweilt – im Gegenteil! Das motiviert mich unglaublich 🙂 Fühl dich lieb gedrückt du Süße ♥

  • Das ist wirklich ein ganz schöner Beitrag geworden. Ich stecke momentan in einer ähnlichen Situation, nur dass ich mich davon noch nicht trennen mag, aber ich verstehe dich so gut und ich bin auch immer hin und hergerissen zwischen „Gott ist das nervig“ und „eigentlich macht mir das alles Spaß“. Diese ganze Social Media Welt ist echt verrückt und hat sich über die Jahre so krass verändert, da kann man kaum Schritt halten, gerade deswegen finde ich deinen Beitrag total toll, weil er eben auch auf das dahinter eingeht, also zumindest ein bisschen. Auf Duneezy folge ich dir jetzt auch begeistert und auch wenn ich etwas traurig bin, dass du jetzt weniger postest, freue ich mich umso mehr über jedes Bild was dann kommt.
    Und mach so weiter mit deinem Blog! Ich finde viel mehr Leute sollten sich auf ihre Blogs konzentrieren, bzw. einen schreiben, da dort viel mehr Persönlichkeit vermittelt werden kann, als in Social Media.

    Flauschige Grüße,
    Antonia

    P.S. Ganz andere Frage: Wie bekommst du deine Mailchimp Newsletter so schön hin? Ich bin kolossal überfordert Mailchimp für meinen Blog einzurichten und es nervt mich total. Hast du da eventuell ein Tutorial was dir damals geholfen hat oder andere Tipps?

    • Oh, vielen lieben Dank liebe Antonia ♥ Ich freu mich wirklich dass du dir die Zeit genommen hast, ein paar Gedanken dazu hinterlassen 🙂 Ich finde auch dass sich die Menschen wieder stärker auf ihre Blogs konzentrieren sollten. Wie du schon sagst: Viel mehr Persönlichkeit und zudem noch vollkommene Kontrolle ♥ Ich steckte genau in diesem Dilemma fest. Nur dass meine Prioritäten immer auf Persönlichkeit und Genießen lagen und nie auf Erfolg und das hat mit diesem ganzen System / Konzept einfach nicht zusammen gepasst. Es hat mich öfter frustriert als glücklich gemacht und da fiel mir der Schritt dann unheimlich leicht.

      Vor ein paar Monaten hätte ich ehrlich gesagt nicht im Traum daran gedacht, weil ich noch nicht bereit war bzw. „aufgewacht bin“. Ich wusste erst später wer ich wirklich bin und was ich will. ♥ Ich hoffe jedenfalls, dass du deinen Weg findest, der dich zu 100% glücklich macht!

      Und zu deiner Frage: Das war schon ewig her, dass ich das Layout dafür gemacht habe, aber ich weiß noch dass es echt lange gedauert hat und ich meine ganzen Test-Mailings verbraucht habe. Ich kann jetzt keine mehr senden :’D Ich kenn mich durch meinen Beruf ein bisschen damit aus, aber wenn du ein bestimmtes Problem hast, kannst du mir auch gern mal eine Mail schreiben dann kann ich dir vielleicht helfen ♥ Ansonsten würd ich mal bei Youtube nach einfachen Tutorials Ausschau halten 🙂

  • Liebe Duni,
    wie ich dir schon auf Insta geschrieben hatte -die Arbeit muss warten ich muss erst deinen Blogpost lesen. 🙂 Schön zu lesen wie gut dir deine Selbstreflektion getan hat. Ich finde die ganze Social Media Welt sowieso total abgefahren. Ich würde gerne manchmal mehr auf Insta machen wollen und bin auch immer ganz begeistert von Menschen wie dir, die sich offensichtlich so unfassbar (viele Ebenen hahahahaha) viel Mühe geben, aber ich habe ganz ehrlich gar keine Lust mehr zu machen als die paar Bildchen oder ab und an was in der Story zu posten. Ich bin wohl zu „alt“ für Insta oder eben auch nicht so Hipster wie man es hier gerne sieht 🙂 aber das will ich auch gar nicht. Mit fast 36 muss ich den Hipe auch nicht mit machen und dein Schritt zum „kleinerwerden“ fand ich super. Du bist viel entspannter und das merkt man. Halte daran fest und genieße die Zwanglosigkeit die dahinter steckt. Es gibt soviel schönes da draußen, was man nicht jedes mal mit Gott und der Welt per Insta und Co teilen muss. Dein Beitrag ist wieder so toll geschrieben und die Bilder geben einen tollen Vorgeschmack auf euren Altbautraum. (Ich musste dieses Wort jetzt 3 mal neu schreiben weil ich jedes mal auch Alptraumbau lesen 🙁 ) Jesses….
    Fühl dich gedrückt und höre in Zukunft vielleicht etwas schneller auf dein Bauchgefühl 🙂

    Liebe Grüße Julia @19_julia_83

    • Made. My. Day ♥ Ehrlich, ich musste SO lachen als ich das mit den „unfassbar vielen Ebenen“ gelesen habe!! :’D Herrlich, wenn man solche Running-Gags hat, die man sich bei Zeit um die Ohren schmeißen kann ♥

      Aber ich danke dir natürlich noch viel, viel mehr für die lieben Worte meine Liebe und dass du dir die Zeit genommen hast mir deine Gedanken zu dem Blogpost überhaupt mitzuteilen! Das bedeutet mir immer wahnsinnig viel und motiviert unglaublich 🙂 Ich seh das auch genauso wie du – man muss den ganzen Schei* auch gar nicht mitmachen! Es hat mich weder zufrieden gemacht noch hat es mich weiter gebracht (Ha, was ein Reim!) Fühl dich ganz doll zurück gedrückt du liebe Zuckermaus ♥

      P.S. Ich korrigiere mich selber auch immer wenn ich „altbautraum“ schreibe – ein bisschen bereue ich dieses Wort, aber auch nur ein bisschen ;D

  • Huhu liebe Duni,

    Ein schöner Artikel zum mit seufzen und lächeln. Danke fürs Teilen deiner Gedanken! Ein ruhiges Herz, dass klingt sehr schön 🙂 Auch die Kategorie vom Artikel „Glücklich Sein“ ist mega!

    Ich bin gespannt auf dieses Jahr und was es so bringen wird – bei mir wird der erste Nachwuchs erwartet – es wird also spannend! Aber so ein Mini-Mensch hilft auch unheimlich das Leben zu überdenken, seinen Umgang, die Menschen darin, wie man Ereignisse bewertet (Ist es XY Wert sich dafür zu stressen? Meistens nicht 😛 ), das Nein-Sagen und auch das Um-Hilfe-bitten – schließlich geht es nicht mehr nur um einen selbst.

    Ich wünsche dir auch ein wundervolles Jahr mit vielen Erfahrungen und weiteren Erkenntnissen!

    Liebe Grüße aus dem Taunus
    Toni (@ohneweiteres)

    • Danke dir liebe Toni ♥ Mich freut es wirklich dass dir die Blogpost gefallen und du dir die Zeit genommen hast ein paar liebe Worte zu hinterlassen 🙂 Ich muss auch gestehen, dass ich mich auf die Zeit mit Nachwuchs auch schon sehr, sehr freue! Wenn das ganze Leben mal um 180 Grad gedreht wird und sich die Prioritäten komplett verschieben – echt aufregend ♥

      Ich wünsch dir auch eine wundervolle Zeit!

  • Oh Duni! Was für ein toller Beitrag! Ich habe Deine Bilder, Deinen Feed und die Stories auf Instagram geliebt, besser inhaliert 🙂 aber dachte mir schon immer: wie macht sie das? Das Handy muss ja nahezu in jeder Alltagssituation auf „Aufnahme“ stehen?! Ich kann mich beispielsweise nicht überwinden, diese App zu sehr in mein Privatleben einzubeziehen.. Dein „Schlussstrich“ zeigt einem nur, dass dieses Bauchgefühl nicht verkehrt ist! Genieß Dein Leben, Liebes! Inhaliere jeden Moment und bleib wie Du bist! Deine Offenheit ist einfach unbezahlbar und inspiriert jeden von uns!
    Danke, dass Du das teilst und enjoy your life

    • Haha du sagst es meine Liebe ♥ Ich freu mich natürlich dass ich damit Freude bereiten konnte, aber der damit zusammenhängende Stress / Zeitverlust wurde gekonnt ignoriert… ich war schon immer ein Foto-Fanatiker deshalb ist die Iphone-Kamera tatsächlich ständig griffbereit aber mich hat das ganze System fast krank gemacht. Ich bin so erleichtert nicht mehr Teil davon zu sein sondern eher in einer starken, persönlichen Community zu stecken ♥ Ich danke dir wirklich von Herzen für die lieben Worte und dass du dir die Zeit genommen hast, deine Gedanken hier zu lassen! Mir bedeutet das viel 🙂

  • Ich werde auf english schreiben weil es ist immernoch einfacher für mich als auf deutsch meine Gefühle und Gedanken aus zu drücken 🙂 I started to follow you a year ago, i checked your stories regularly on instagram and i always wondered how you manage to make art, watch Netflix and document all these, post beautiful pictures and all that in a way that you have a regular job too 🙂 I can not even imagine how much work was behind all these and i think that you are so brave to make this step and it shows that you value not only yourself but life itself too, cause life is really too short for doing things we don’t feel comfortable to do just to please others. I wish you all the best in your new path and thank you for all the inspiration <3

    • Oh my dear ♥ Now I feel the urge to answer in english ;D Your words meant the world to me! So much love ♥ Thank you for taking the time to write down your thoughts about this post ♥ In fact, I realized far too late how much time was lost and what I had lost in terms of relaxation. How often I hung on the phone without perceiving my surroundings – not nice. But you are so right – life is short and we should all cherish ourselves and our loved ones ♥ Feel hugged my darling!

  • Ach allerliebste Duni,
    Mein Jahr hat im Krankenhaus angefangen und das hat mir selbst einen kleinen Weckruf gegeben, im hier und jetzt zu Leben und aufzuhören nur vom nächsten Tag zu träumen.
    Ich bin froh, dass du diesen Weg eingeschlagen hast und wir trotzdem noch teil davon sein können.
    Take it easy. Do it your way.
    Cheerio!

    • Oh no! Fühl dich ganz doll gedrückt liebe Jonna ♥ Aber dass du das so als kleinen Weckruf siehst ist schon sehr stark und positiv und ich wünsch dir dass du deine ganzen Pläne umsetzten kannst bzw. dass du schnell wieder auf den Beinen bist!!

      Danke für die Lieben Worte, my dear! ♥