Herbstsalat vegan & Herbst Bucket-List ♥

Okay, ich weiß es jetzt schon. Das Rezept für diesen Herbstsalat wird mal wieder total nebensächlich sein und der Blogpost einer meiner Liebsten. Die beste Jahreszeit ist wieder angebrochen, Leute! CLICK Und jedes Mal könnte ich heulen, dass sie nur so kurz ist. Die Temperaturen liegen endlich wieder im angenehmen Bereich, die Herbstsonne scheint einem ins Gesicht, man kann morgens die kühle Luft genießen, abends Tee trinken, mit dem Fahrrad durch die goldene Natur zur Arbeit düsen und sich in kuschelige Schals einmummeln! Nicht zu vergessen: Halloween! Hell yeah! Ich bin nämlich so ein Verschnitt aus Angsthase, Harmonieliebling und leidenschaftlicher Zombiebraut. Manchmal auch eine Wikingerbraut, Parisienne oder ein Pirat. Kommt ganz darauf an, wo ich gerade bin. Arrrrrrr!

Kleine weiße Kürbisse

Anyway! Ich habe mir dieses Jahr vorgenommen, den Herbst auf Vollste auszukosten und mir deswegen eine Herbst Bucket-List* erstellt! Dort steht ganz dick und fett drauf, dass ich ein neues Gericht mit Kürbis ausprobieren möchte. Wenn man jetzt Pinterest nach Kürbis-Gerichten anhaut, bekommt man natürlich erstmal drölftausend Rezepte für eine noch-nie-da-gewesene Kürbissuppe (laaaaaaangweilig!) und natürlich den berühmt-berüchtigten Pumpkin Pie. Und da haben wir das Problem.

*Die ist weiter unten auch verlinkt für euch zum downloaden!

Herbst Salat

<harmonie on> Da so ein Pumpkin Pie genauso traditionell ist, wie mittlerweile schon der Pumpkin Spice Latte, wollte ich das eigentlich echt gerne mal ausprobieren. So Martha-Stewart-Like in der Küche stehen, während im Hintergrund Bon Iver läuft, Kerzen brennen und draußen die Blätter von den Bäumen rieseln und dann hole ich glücklich & zufrieden den frisch-gebackenen Pumpkin Pie aus dem Ofen. </harmonie off>

Herbst Tischdeko weiß

Aber ich habe bereits schon mal den fatalen Fehler gemacht und mir beim Starbucks einen Pumpkin Spice Latte bestellt. Es war das erste und einzige Mal, dass ich einen „Kaffee“ (Das war kein Kaffee! DAS WAR KEIN KAFFEE!) direkt zurückgehen hab lassen. Am liebsten hätte ich die Barista ja gefragt, ob ich noch etwas Kaffee zu meinem Zucker bekommen könnte. CLICK  Nächstes mal mache ich mir einfach zuhause einen Kaffee, frage mich selbst wie ich heiße, schreibe dann Anna auf den Becher drauf und verbrenne anschließend 10€. Kommt auf’s Gleiche raus, nur dass der KAFFEE dann auch schmeckt. Okay, ich hab mich wieder. Sorry. #TeamChipstante

Salat mit Kürbis und Maronen

Deswegen wird der Pie auch gar nicht erst ausprobiert, ich werde einfach nie ein Kuchen-Esser sein. Erst recht nicht mit Kürbis! Ich mag’s salzig, deftig und würzig. Und deswegen habe ich es auch – finally – aufgegeben, in den Club der chronischen Müsli-Esser beizutreten. Ich hab wirklich alles probiert: Müsli selber machen, Müsli selber rösten und es feierlich „Granola“ taufen, Müsli mit Mandelmilch, mit ungesüßter Mandelmilch, mit ungesüßter-ungerösteter Mandelmilch *kotzwürg*, mit Hafermilch, mit Mandel-Hafer-Milch, mit normalem Joghurt (Hallo, Laktoseintoleranz!) und letztendlich mit Kokos-Joghurt für 4€ das Glas, aber ich schaffe es einfach nicht. CLICK

Das Müsli und ich werden keine dauerhaften Freunde. Das ist eher so eine flüchtige Bekanntschaft, die man gerne auf der Straße mal begrüßt, bisschen Smalltalk macht, aber sich niemals nach der Arbeit noch 3 Stunden zum Käffchen trinken verabreden würde. Es sei denn, es ist eine Cocktail-Happy-Hour, weil man sich betrunken mit jedem gut versteht. Brot ist da real sh*t! Brot mit Butter und Salz, Brot mit Hummus, Brot mit Avocado – OH YEAH! Beim ersten Date in eine Bäckerei? Halleluja! Es wird einfach immer mein Frühstücks-Foodporn bleiben. CLICK

Herbstsalat vegan

Lange Rede kurzer Sinn: Ich wollte etwas neues, herzhaftes mit Kürbis ausprobieren, was nicht zu viel Aufwand beinhaltet weil AIN’T NOBODY GOT TIME FOR THAT! CLICK Also weiter Ausschau gehalten: Kürbis Gnocchi! Klingt super, aber der Aufwand beinhaltet in etwa drölftausend Stunden Vorbereitung, viel Handarbeit und in irgendeiner Zutatenliste habe ich noch etwas von „die Seele mit dem Blut einer Jungfrau“ gelesen.  Also hatte sich das auch erledigt. CLICK

Aber es gibt ein Gericht, was ich jeden Tag esse und welches mal etwas Abwechslung verträgt: Salat! Ein Herbstsalat! TADAAAA! Schon war die Idee für diesen Blogpost erschaffen und der Punkt auf der Bucket-List so gut wie abgehakt.

Vegan Herbst Salat Rezept

Wenn ihr jetzt sofort zum Rezept wollt, müsst ihr wieder mal runterscrollen! Darf ich nämlich nun an dieser Stelle mal darauf hinweisen, dass an diesen Fotos etwas anders ist? Ich habe vor Kurzem meine Nikon verkauft, die mir sage und schreibe 3 Jahre treue Blog-Dienste geleistet hat. Aber ich wollte mehr! Da in letzter Zeit öfters kleine Fotografie-Minijobs eingetrudelt sind, ich mir etwas Geld auf die Seite gelegt habe und meine Ansprüche für Blogfotos immer mehr wachsen, hab ich mir die Dicke gegönnt! Die dicke Canon EOS 6D mit einem dicken Vollformatsensor (HAAAAALLELUJA!) und einer nicht-so-dicken Festbrennweite. BÄBÄM! (Und wenn ihr jetzt sowas denkt wie: „Ich sehe keinen Unterschied“ – dann uffpasse!)

Kleine weiße Kürbisse Salat

Ich Nüsschen dachte ja, dass ich mich nicht großartig mit der Bedienungsanleitung auseinandersetzten muss, weil ich schnell lerne und die Grundkenntnisse von Spiegelreflexkameras eh beherrsche. Ich war so naiv. CLICK Für das Shooting hatte ich nur eine Stunde Zeit, keinen richtigen Shooting-Platz weil unser Büro immernoch eine Baustelle ist, ungünstige Lichtverhältnisse, absolut keine Ahnung wie ich die Einstellungen manuell ändern kann und einen Selbstauslöser, der nicht richtig funktioniert hat. Also ich in etwa so: CLICK

Das heißt, ich hab mit einem sehr schlechten Fotografen-Gewissen die ganze Zeit den Automatik-Modus benutzt. Während bei meiner damaligen Kamera damit nur Mist rausgekommen wäre, hat mein neuer Liebling mich mit den Ergebnissen umgehauen ♥ Der Selbstauslöser brauchte einen Maximalabstand von zwei Zentimetern und hat nur im Sofort-Auslöse-Modus funktioniert. Das heißt, ich hatte keine Zeit zum positionieren und durfte somit keine Bilder machen, wo ich die Schüssel grazienhaft in beiden Händen halte, wie sonst auch. CLICK.

Reis Kürbis Herbst Salat vegan Rezept

Aber hey – look what I got! Ich bin echt wahnsinnig überwältigt, was die Kamera TROTZ der schlechten Verhältnisse rausgeholt hat und bereue keinen Cent von der vierstelligen Summe. Phew! SO! Ich bin jetzt bereit das Rezept rauszurücken. Ich hab mein ganzes Gedanken-Wirr-Warr erfolgreich rausgelassen 😀

Duni’s Herbstsalat / vegan

Salat Zutaten

  • Reis
  • Rote Linsen
  • Ein Mini-Hokkaido Kürbis (oder Süßkartoffeln! Auch lecker :))
  • Eine handvoll Kichererbsen
  • Gekochte Maronen
  • Pekanüsse (oder Walnüsse)
  • Olivenöl, Paprikapulver, Kurkuma für den Kürbis & Kichererbsen
  • Optional: Champignons, Karotten, grüne Erbsen, Zwiebeln / Frühlingszwiebeln etc.

Dressing & Toppings

  • Meersalz, Knoblauchsalz, Pfeffer
  • Etwas Zitrone
  • Gutes Olivenöl
  • Gerösteter Sesam
  • Frische Petersilie
  • Optional: geröstetes Sesamöl, geröstetes Kürbisöl

1. So, das geht auch ganz fix jetzt, Versprochen! Den Reis und die roten Linsen nach Packungsbeilage zubereiten und den Ofen auf 200 Grad Ober / Unterhitze vorheizen.

2. Kürbis (oder Süßkartoffel) in kleine Stücke schneiden, Kichererbsen abtropfen lassen und zusammen mit dem Kürbis auf ein Backblech ausbreiten. Wenn ihr Süßkartoffeln verwendet, schält sie am besten vorher. Mit Olivenöl, Salz (Knoblauchsalz), Pfeffer, Paprikapulver und Kurkuma würzen und alles schön auf dem Blech vermischen. (Gut, könnte man auch vorher in einer Schüssel machen. Aber ein bisschen Chaos gehört bei mir dazu :D)

Reis Salat herbst Rezept

3. Das Ganze in den Ofen schieben und für gut 20 Minuten backen lassen bis es schön kross wird! Guckt am besten immer mal wieder nach, damit euch nichts ankokelt. Währenddessen könnt ihr schon mal euer Dressing zusammen mischen!

4. Letztendlich werden alle Zutaten schön angerichtet und mit Petersilie, geröstetem Sesam und vielleicht noch etwas Schwarzkümmel garniert. YUMMY!

Mein Männlein und ich lieben vorallem die gebackene Mischung aus Kürbis-Süßkartoffel und Kichererbsen und obwohl das Gericht vegan ist, mochte er es auch total gerne! Die Kombi mit den Nüssen, Maroni und dazu ein gutes Olivenöl – herrlich! Unbedingt mal ausprobieren 🙂

Kleiner weißer Kürbis Deko

Und jetzt alle so: Wann haut die Olle endlich die Bucket-List raus. CLICK Hrhrhr! In meiner kleinen Mini-Boutique gibt es die Liste nun als kostenlosen Download zum selber ausdrucken: HERBST BUCKET LIST! Es gibt eine leere Version und eine von-mir-ausgefüllte Version. Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Abhaken ♥ Falls ihr schon mal eine Idee zu Halloween braucht, hab ich hier schwarze Schneewittchenäpfel für euch! Die mache ich dieses Jahr auch wieder 🙂

Kaum zu glauben, aber wir wohnen nun seit Ende April in #dunisaltbautraum aber die Wohnung ist immernoch so eine große Baustelle, dass ich nichts verbloggen kann. Hätte man mir gesagt, dass wir wahrscheinlich über ein halbes Jahr brauchen um sie Einzurichten, hätte ich heftig mit dem Kopf geschüttelt aber – here we are. Ich will es einfach jetzt schon beim ersten Mal perfekt einrichten und das nimmt unheimlich viel Zeit ein… und wir müssen immerhin auch noch nebenbei arbeiten und irgendwie unsere restliche, freie Zeit genießen. Aber wir haben uns fest vorgenommen eine Halloween-Einweihungsparty zu machen, also vielleicht entsteht dann auch ENDLICH der erste Einrichtungs-Blogpost ♥

Was liebt ihr am Herbst am meisten?

 

P.S. Für die süßen Naschkatzen unter euch: Die schwedischen Kanelbullar waren selbst für mich – als bekennende Chipstante – auch ein Träumchen!

Bonjour ♡ Ich bin die Duni. Eine Entdeckerin, eine Designerin und eine Genießerin, die gerne inspirieren möchte! Mit meinem Blog versuche ich den Blick auf die kleinen Freuden des Lebens zu lenken :)

Previous Post
Next Post

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

20 Comments

  • Hallo =)
    so jetzt hat mich die Insta Nachricht von dir aus dem Konzept gebracht was ich schreiben wollte *düdüm*
    Auch wenn ich bisschen hinterher bin aber ich hatte vorher leider keine Zeit dein Post zu lesen doch wie immer ist er super =)
    Ich fühle ganz mit dir, den Herbst muss man einfach genießen und die Jahreszeit voll auskosten =) Ich bewundere dich das du mit dem Fahrrad zu Arbeit fährst, bei mir hat es morgens als um die 6 Grad und ich fühle mich schon wie im Winter =D

    Naja so zurück zum Post, deine Bilder sind super geworden aber ich finde Bildtyp eh genial, wenn du verstehst was ich meine =D
    Ach und deine Frühstücksprobleme kann ich nur zu gut verstehen =D dann kauft man sich so ein Smoothie Maker weil man mal ein halbes Jahr Lust auf Smoothies hat und danach steht er rum und man bekommt von seinem Freund nur zu hören warum man sich das dann kauft hat =D Die Lust auf Müsli hatte ich jetzt auch die längste zeit und jetzt steht noch ein Pack Äpfel im Keller und sollte noch gegessen werden obwohl man keine Lust mehr hat =D
    Naja vielleicht gibt es ja noch ein Apfelkuchen davon =D

    So eigentlich wollte ich nur dein Blogpost loben und dir sagen, dass du wie immer eine gute Arbeit geleistet hast.

    Viele Grüße Laura

    • Haha du bist ja süß ♥ Ich freu mich tierisch über die lieben Worte, vielen lieben Dank meine Liebe! Schade dass der Herbst nur so kurz ist, man kann so viel tolles machen und dafür ist die Zeit sooo knapp!

      Und ich fühle mit dir! Was ich mir noch in totaler Euphorie geholt habe weil ich mir dachte: SO ABSOFORT NUR NOCH MÜSLI UND PORRIDGE! Und dann – düdüm – nix da. Resteverwertung, alles auf’s Brot! 😀

      Ich danke dir für die lieben Worte zum Blogpost 🙂 Ich freu mich wirklich wenn man sich dafür die Zeit nimmt und mir bedeutet das sehr viel ♥

  • OMG, meine allerliebste Duni: DIESE FOTOS, gaaaanz große Liebe, weil ganz große Herbstliebe, wirklich, ich liebe jedes Einzelne, also knuddel bitte deine grandiose Kamera von mir oh und die Fotografin am besten gleich mit. Das Rezept hört sich so lecker an, das wandert gleich mal auf meine to do bzw. to cook Liste. Ich freue mich ja ungelogen das ganze Jahr immer schon auf den Herbst für mich ist und bleibt es einfach die schönste Jahreszeit und ich will die ganze bucket list, rauf und runter und am besten täglich. Ich drück dich ganz lieb mein Schatz und wünsch dir eine ganz fabelfantastische Woche, alles alles Liebe, x S.Mirli
    http://www.mirlime.com

    • Ach meine liebe Mirli-Maus ♥ Du ahnst gar nicht wie sehr ich mich über die lieben Worte gefreut habe! Vielen, vielen, lieben Dank für deinen lieben Schmunzel-Kommentar du Engelchen! Und ich versteh die Vorfreude auf den Herbst SO GUT! Schade dass die Jahreszeit nur so ratze-fatze kurz ist, ich hätte viel lieber länger Herbst statt sooooo lange Sommer ♥ Ich drück dich ganz doll mein Schatz und hoffe du hast noch eine schöne Woche 🙂

  • Meine liebe Duni,
    dass ich Deine Bilder liebe ist ja kein Geheimnis und die neue Kamera macht sie gleich noch schöner. Und wenn Du Dich erst noch mit den Einstellungen vertraut gemacht hast, dann Heidewitzka, wie toll sollen die dann bitte noch werden????? Die Kamera würde mich auch reizen, aber dafür fehlt mir momentan die Zeit. Ich muss erst do noch einiges an Grundlagen lernen und solange muss meine Olympus noch herhalten Die Baby Boos sind einfach so süß Eigentlich wollte ich ja welche im Garten säen, hab extra die Kerne von den Baby Boos vom letzten Jahr aufgehoben, aber ich dumme Nuss hab es vergessen. Ich sag ja, Zeit ist dieses Jahr irgendwie Mangelware
    Der Salat klingt übrigens MEGA LECKER ich liebe ja auch Salat in allen Variationen. Meine Mama und ich haben uns früher schon immer eine große Schüssel für den Fernsehsender gemacht
    Hab mich sehr über Deinen Blogpost gefreut und ihn regelrecht verschlungen.
    Liebste Grüße,
    Deine Melanie

    • Ach meine zuckersüße Melanie ♥ Ich danke dir ganz arg für die lieben Worte, ehrlich!! Hihi, Ich freu mich das dir die Fotos schon so gut gefallen! Ich war ganz überrascht was der Automatik-Modus bei der Dicken so rausholt ;D Ich kann dich da auch vollkommen verstehen, der Preis tut schon weh, aber wenn man die Leidenschaft für Fotografie entdeckt hat, bleibt einem irgendwie nix anderes übrig als darauf zu sparen :’D ♥

      Ach mensch, das mit den Kürbissen ist ja ärgerlich aber dann machst du das einfach nächstes Jahr, Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste, wa ;D Ich freu mich dass dir der Blogpost und das Rezept so gefallen haben mein Schatz! Fühl dich lieb gedrückt ♥

    • Haha :’D Tut mir Leid! Ich mach das immer Pi-Mal-Daumen über den Salat – aber wenn ich jetzt schätzen müsste:

      1-2 TL Seersalz, Knoblauchsalz, Pfeffer
      Saft von einer halben Zitrone
      1 EL Olivenöl
      2 TL Gerösteter Sesam
      Eine halbe Hand voll frische Petersilie
      Optional: 1 TL geröstetes Sesamöl, 1 TL geröstetes Kürbisöl

  • Himmel sind die kleinen Kürbisse süß! 😉 Die machen sich ja toll auf den Fotos!

    Mal davon abgesehen haben wir hier keinen Starbucks in der Nähe – wahrscheinlich mein Glück. Ich mag’s ja gerne süß, aber das was du da beschrieben hast (ist das Zeug nicht total gehypt?) kling ja… lecker. 😉

    • Hach, du sagst es! Nicht nur dass die süßen Dinger auch noch BABY BOO heißen sie sehen auch Baby-Boo-mäßig aus, oder? 😀 I’m so in love ♥

      Dass ihr keinen Starbucks in der Nähe habt, ist wirklich Glück! Ich war als Teenie ja öfters dort aber jetzt zum Glück nicht mehr. Du sagst es nämlich: Alles nur Hype & Zucker aber definitv kein Kaffee :’D

  • Ha! Mit diesem Beitrag hast Du jetzt aber megamäßig den Herbst eingeläutet!! 😀 Einmal bitte noch die Temperaturen ca. 8 Grad runterschrauben, dann passt es auch stimmungsmäßig ;D
    Ich sitz hier jetzt gerade sabbernd vor dem Beitrag. ICH WILL DIESEN SALAT JETZT HABEN!!! Köstlich schaut er aus!!
    Die 6D ist so eine gute Entscheidung!! har.har. Ich hab sie ja auch. Allerdings kratzt es bei mir an der Ehre im Automatik-Modus zu fotografieren … Das muss noch besser werden meine Liebe!!
    Hast Du Dir denn auch ein Objektiv dafür geholt? Bzw. mit welchem machst Du Deine derzeitigen Fotos?

    • Haha, *dramatische Hintergrundmusik* DÖDÖÖDÖDÖÖÖM!!! DER HERBST IST JETZT – OFFICIALLY – DA LEUTE! *wirft mit Laubblättern um sich* Also bei uns ist es jetzt auch wieder so warm, dass ich gleich meine Jeans-Short wieder rauskrame aber I can’t help – ich liebe diese Jahreszeit so sehr! Die perfekte Kombination aus Sonne aber nicht zu warm mit kuscheligen Schals ♥ Herrlich! 😀
      Und ich freu mich natürlich dass dir das Rezept gefällt meine Liebe – ich war wirklich positiv überrascht als ich gekostet habe 🙂

      Uuuuund, ich hab ja nur auf ein bisschen Schimpfe gewartet, nech! :’D Ich hab mich super schlecht gefühlt! Wie oft hab ich schon den Automatik-Modus böse angeschaut weil er überflüssig ist und gepredigt: FOTOGRAFIERT MANUELL LEUTE! Und dann mach ich sowas mit meiner neuen Dicken. Aber ich brauch mehr Zeit! MEEEHR ZEIT! Dann lerne ich mich mal richtig rein und dann gibt’s sowas nicht mehr, versprochen Liebes ♥

      Ich hab momentan nur wieder ein 1.8 G 50 mm Festbrennweiten Objektiv dazu aber ich brauch wohl für den Urlaub noch ein Zoom ♥ Aber ich will einfach keinen „Schrott“ mehr kaufen und dann lieber in was richtiges investieren 🙂 Kannst du da was empfehlen?

  • Ein Traumpost! Aktuell sitze ich in Australien und habe (noch) so gar keine Lust auf den Herbst, aber nach Deinem Post freut sich alles in mir auf diese kuschlige Zeit
    Danke für das tolle Rezept, kommt definitiv auf meine Herbst-Bucket-List

    • Vielen lieben Dank liebe Alex ♥ Ach dann ist es bei euch doch eigentlich grade sommerlich oder? 🙂 Aber freu mich dass ich trotzdem schon mal die Herbstgefühle & Vorfreude wecken konnte ♥

  • Oh ich liebe diesen Blogpost, Duni Der Salat sieht super lecker aus (werde ich demnächst bestimmt mal ausprobieren!) , auf der Bucket List stehen tolle Dinge und die Fotos sind einfach ein Träumchen. Die neue Kamera hat sich echt gelohnt.
    Ich wünsche dir noch einen fabelhaften Tag!
    Liebe Grüße
    Ruth

    • Hach, das geht runter wie Öl ♥ Danke meine liebe Ruth, ich freu mich riesig über die lieben Worte 🙂 Ich hoffe der Salat schmeckt dir genauso wie uns und dass du ganze viele schöne Herbstmomente abhaken kannst ♥♥

      UND – danke für die lieben Worte zu den Fotos – das erleichtert mich grade unheimlich :’D Hab du auch einen fabelhaften Tag meine Liebe!

  • Du kreative Tante
    Nein – liebe Duni, dieser Beitrag ist wieder ein Traum. Es war mir ein inneres Blumenflücken deinen Beitrag zu lesen. Schön, dass es dich gibt.

  • Ach herrlich zu lesen 🙂 Danke für die Herbst Bucket List Vorlage die werde ich auf jeden Fall nutzen 🙂 ich freu mich auf gemütliche Abende zuhause und die vielen bunten Herbstfarben 😛

    • Das freut mich riesig ♥ Danke für die lieben Worte meine Liebe 🙂 Auf genau die Momente freue ich mich auch schon wie ein kleines Kind! Der Herbst ist einfach so schön!