Meine Vorsätze für 2018

Huiii! Des isch ja der Wahnsinn – ein ganz anderes Gefühl hier im WordPress Editor vor mich hinzutippen, höhöhö! Ich konnte es kaum erwarten einen Blogpost rauszuhauen nachdem ich jetzt ganze 2 (!) Wochen gebraucht habe, um von Blogger nach WordPress zu ziehen. CLICK Das Ganze war gefüllt mit Jubelrufen, Heulerei, Wein, Wutanfällen, Erfolgserlebnissen und noch mehr Wein. Also dachte ich mir, ich schreibe einfach über meine Vorsätze und ein paar Gedanken zum neuen Blog! (Dazu gibt’s wieder super-friedliche Kaffee-Blümchen Bilder weil ich Instagram ja immernoch ein kleines bissi für die automatische Bildkomprimierung hasse!) CLICK

kaffee french press sonne rosen

Der Umzug war für mich wirklich ein waaaaahnsinnig großes Achivement! Abgsehen davon, dass ich ultra viel gelernt habe, als ich mich durch die Newsletter-Programmierung, sämtliche PHP-Dateien und dem Server-Einrichtungs-Jungel gekämpft habe, bedeutet der Umzgu für mich persönlich auch sehr viel.

In den letzten Jahren, habe ich durch die drölftausend LIFESTYLE Beiträge ja schon so ein bisschen durchsickern lassen, dass ich das Thema Bloggen anders angehen will, nech! Ich habe es dann auch Stück für Stück geschafft, mich immer weiter vom Stress zu entfernen und der Wechsel zu WordPress war sozusagen das Sahnehäubchen auf meiner… Blogger-Selbstbewusstsein…Torte? Anyway, ich erklär das kurz mal kurz…

kaffee riviera maison tasse rosen

Für meinen Blog wollte ich nie Geld ausgeben. Ich war immer der Meinung, er bringt mir dafür zu wenig Erfolg. Er besitzt keine 50.000 Blogleser, keine drölftausend Kommentare unter jedem Blogpost und ebenfalls keine regelmäßigen Blog-Kooperationen, sodass sich das auch wirklich lohnen würde. Also blieb ich bei Blogger – da war ich zwar permanent eingeschränkt, aber es war zumindest kostenlos.

Allerdings bin ich leidenschaftlicher Webdesigner aka. Ästhetikfreak & Perfektionist. Ich liebe es zu bloggen und fotografiere für mein Leben gern. Ich blühe auf wenn ich Fotos bearbeiten und sie anschließend zeigen kann! Es ist ein wahnsinnig schönes Hobby und für sein Hobby / seine Leidenschaft zahlt man halt auch mal Geld wenn man sich weiterentwickeln möchte. Zudem hab ich gemerkt, dass der Blog meine GRÖSSTE, berufliche Visitenkarte ist. Also dachte ich mir: Mädel, mach’s jetzt richtig! Mach’s für dich! CLICK

nachtisch rosen kerze

Und es hat sich ja SOWAS von gelohnt! Es wäre wirklich total überflüssig jetzt die Pro und Contras aufzulisten. Der einzige Nachteil ist der, das man für was Anständiges Geld zahlt – wie für alles im Leben. Aber sonst: WordPress for president! So, genug davon. Falls diejenigen, die das hier lesen mal ein Tutorial & Tipps wollen, sagt mir Bescheid! Gibt ja nicht schon drölftausend davon im Web oder so… 😀

ABER LEGEN WIR ENDLICH LOS MIT MEINEN VORSÄTZEN, HEIDENEI!

vorsaetze sparen gesundheit achtsamekit

Vorsätze: Achtsamkeit

Jeder kennt’s – man erlebt einen Schicksalsschlag oder ein einschneidendes Erlebnis und für den Moment wird man aus seinem Alltag rausgerissen. Man fragt sich, warum man sich gestern noch über diese 0815-Sache so sehr aufgeregt hat, dabei kann man doch eigentlich dankbar dafür sein, dass man gesund ist.

Ich weiß, dass wir Menschen im Grunde dazu neigen, uns immer wieder in unserem Alltag zu verlieren. Viel zu schnell hält man Sachen, Beziehungen oder seine Gesundheit für selbstverständlich und viel zu schnell vergisst man, wie glücklich & zufrieden man mit dem sein kann, was man hat. Ich bin wahnsinnig dankbar dafür, dass mich mein Glaube und der Gottesdienst jeden Sonntag immer wieder auf den Boden holen. Sie lassen mich inne halten und verpassen mir auch manchmal eine mentale Ohrfeige wenn’s nötig ist. Ich will das auch dieses Jahr nicht verlieren und auch mal ein bisschen Meditation ausprobieren!

rosen rosa

Vorsätze: Gesundheit

Glücklichweise muss ich mir nicht abgewöhnen, mich ungesund zu ernähren oder mich dazu motivieren mehr Sport zu machen. Ich wurde – Gott sei Dank – damit gesegnet, dass ich Salat über alles liebe und dass mir kotzübel wird, wenn ich ein Macces betrete! Haaaaalleluja! Aber meine Schwäche ist wohl der Stress, den ich mir ständig mache und der auch ganz schnell auf die Gesundheit drücken kann. Ich will nicht mehr denken, dass ich es JEDEM Menschen Recht machen muss. Stattdessen will ich öfters auf der Couch liegen und den Vögelis zuhören. Ich will mich nicht mehr kleiner machen lassen, als ich eigentlich bin. Ich will mich nicht mehr ständig unterordnen.

Also wird mein Gesundheits-Vorsatz zunächst sein: Weniger stressen lassen! Kopf abschalten und einfach mal loslassen.

skyr bowl frozen berries

Vorsätze: Sparsamkeit

Dieser Punkt mal zuletzt, weil ich die anderen beiden Sachen viel höher priosiere! Das haben der Herzensmann und ich uns zusammen vorgenommen und ich bin eigentlich schon ganz stolz darauf, dass ich den Vorsatz in der letzten Hälfte vom Jahr schon umgesetzt habe! Vor einem Jahr noch, habe ich regelmäßig rote Zahlen geschrieben. Am Ende des Geldes war noch so viel Monat übrig und ich hab mich ständig so um die 0€ bis -200€ Grenze rausgeschlagen. CLICK Das frustriert.

Mein Problem: Ich hab halt einfach drauf los gekauft ohne lang zu fackeln. Ich hab nicht nachgedacht ob ich das Teil noch in 3 Jahren sehen kann oder ob sich mein Stil doch wieder ändert. CLICK DOCH (!) nachdem ich mein Konzept veröffentlicht habe, wollte ich auch genau DAS unbedingt ändern und es ist mir tatsächlich gelungen! Ich überlege davor gründlich und hole mir meistens nur die Sachen, von denen ich lange geträumt habe. Nicht weil sie hübsch in meinem Instagram-Feed aussehen würden (NAA GUUUT, vielleicht hol ich mir doch mal ein Teller deswegen CLICK). Ich kämpfe nicht mehr gegen Ende des Monats, sondern mein Sparkonto glänzt jetzt ebenfalls mit einem dreistelligen Bereich – das war vorher UNDENKBAR! Ich so: CLICK Und mein Konto so: CLICK

rosen vase fenster

Mein Resümee

Das will ich nun auch in diesem Jahr beibehalten… und ich will sogar noch mehr an den Kleinigkeiten sparen, die wir sonst im Alltag gar nicht richtig wahrnehmen. Wir sollen uns zwar nicht komplett kasteien aber ich bin der Meinung: Planung spart bares Geld! Wie zum Beispiel Großeinkäufe beim Essen und ein Essensplan für die Woche. Ansonsten rufe ich mir einfach immer in den Kopf, dass mich der Konsum ALLEIN nicht glücklich macht. Ich nenne es lieber „ein bisschen die Seele streicheln“ weil ich keine Extreme mag. Ein bisschen ist gut – viel ist schlecht.

So! Das waren nun meine Gedanken und Vorsätze zu 2018 🙂 Ich freu mich schon riiiiesig darauf, jetzt regelmäßiger in WordPress zu bloggen – es macht alles einfach so viel leichter und entspannter! Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, wie das mit den ganzen Blogroll-Listen aussieht aber ich denke mir auch: Wenn jemand meinen Blog lesen will, findet er einen Weg ❤ Ich drück euch ganz lieb und wünsche euch noch eine tolle Woche!

Bonjour ♡ Ich bin die Duni. Eine Entdeckerin, eine Designerin und eine Genießerin, die gerne inspirieren möchte! Mit meinem Blog versuche ich den Blick auf die kleinen Freuden des Lebens zu lenken :)

Previous Post
Next Post

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

16 Comments

  • Meine liebe Duni, ich muss dich nochmal richtig WILLKOMMEN heißen bei WordPress, ich bin zum Glück von Anfang an diesen Schritt gegangen und habe es nie bereut. Ich bin ja nicht soooo der Typ für Neujahrsvorsätze, ich denke mir eben einfach, jeder Tag ist der perfekte Tag etwas Neues zu beginnen, besser zu werden, zu reflektieren, ABER ich liebe trotzdem das Gefühl von Neuanfang, ein leeres Blatt und deshalb bin ich bei deinen Vorsätzen voll dabei. Die letzten Wochen schon habe ich mir sehr viele Gedanken über diesen Konsumwahnsinn gemacht, eine LV Tasche zu besitzen macht mich weder glücklicher, noch gesünder. Was sagt es über mich aus, wenn ich mich mit fremden Namen schmücken will….in meinem Kopf ist gerade echt viel los und deshalb will ich hier auch einiges ändern. Mehr me-time und weniger Stress, back to basics, ich glaube, dass DAS eher der richtige Weg zum Glück ist. So mein Schatz, ich quassel dich schon wieder voll, was ich eigentlich sagen wollte: DU BIST GROOOOOßARTIG und bleib bitte bitte immer so wie du bist, ganz großes Vorbild und nicht vergessen: 2018- Datetime, irgendwie bekommen wir das hin. Hab dich lieb, Küsschen aus dem Süden, x S.Miril
    http://www.mirlime.com

    • Meine liebe Miiiirliiii <3 Du süßer Schatz! Hab vielen, vielen, lieben Dank für deine zuckersüßen Worte! Mir bedeutet das wirklich wahnsinnig viel! Du beschreibst das genauso wie ich mich fühle - dieser Neuanfang und die Vorfreude dabei! Das fühlt sich einfach so schön an 🙂 Ich möchte auch ein bisschen mehr quality und me-time in diesem Jahr, hoffentlich können wir das so umsetzten und ein großes "JA!" zu einem Date mein Schatz <3 Ich würde mich so wahnsinnig freuen!! *--* 2018 schaffen wir das meine liebe Powerfrau! Hab dich doll lieb <3

  • Meine süße Duni,
    ein ganz toller Blogpost. Das hast Du so treffend geschrieben. Viel Geld ausgeben macht auf Dauer nicht glücklich. Reich ist man erst, wenn man etwas hat, das man mit Geld nicht kaufen kann. Und es gibt überhaupt keinen Grund, Dich kleiner zu machen. Für mich bist Du ein ganz besonderer Mensch. Würde es nur mehr von Deiner Sorte geben. Was ich mir für 2018 noch wünschen würde, dass Du Deine Selbstzweifel ablegst. Die sind nämlich unnötiger Ballast!!! Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du Deine Vorsätze verwirklichen kannst und Du ein glückliches Jahr 2018 haben wirst ♡♡♡
    Allerliebste Grüße sendet Dir,
    Deine Melanie

    • Meine süße Melanie! ♡ Ich bin grade ganz gerührt! Ich schick dir SO VIEL Liebe!! Du kannst dir gar nicht vorstellen wie viel mir deine Worte bedeuten… Ich wünsche mir dass dein Jahr, das beste aller Zeiten wird! Dass du überschüttest wirst mit Liebe, Glück und Segen und dass du einfach nur glücklich sein kannst ♡ Ich hab dich wahnsinnig doll lieb mein Schatz :*

  • Liebe Duni,
    was für ein wunderschöner Post! Und das Thema passt gerade perfekt zu dem mit was ich mich auch gerade beschäftige 😉
    Dein neues Bloglayout ist super schön! Hast du den Blogumzug von jemanden machen lassen, oder kannst du so etwas selber?
    Ich wünsche dir ein erfolgreiches neues Jahr, viel Spaß beim Bloggen und allem was du tust und vor allem weniger Stress! Bleib gesund und munter!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    • Meine liebe Tanja! Hab vielen, lieben Dank für die lieben Worte <3 Mir bedeutet das sehr viel 🙂 Ich hab den Umzug ganz alleine gemacht weil ich beruflich auch schon mit WordPress etwas zu tun hatte - es war dann zwar tortzdem irgendwie alles Neuland für mich aber es hat geklappt 😀 Ich wünsch dir genau das Gleiche für deine Vorhaben, du packst das! Ich hoffe dein 2018 wird grandios meine Liebe!

  • Aaah. Du darfst mir gerne helfen!! Ich möchte auch so gerne mit dem Blog umziehen!! 🙂
    Aber ich hab nicht mal eine Ahnung wo ich anfangen muss… Richtig, richtig gut alles geworden meine Liebe!!
    Also in meiner Bloglovin-Liste wurdest Du jetzt angezeigt (sogar mit Bild! wooohoo!) Im Blogroll auf dem Blog klappt es aber anscheinend noch nicht. Aber das kann ich ja gerne umstellen 😀
    Liebe Grüße, Yvonne

    • Meine liebe Yvonne <3 IMMER GERNE!! Bevor du startest kannst du mir gerne Bescheid geben, dann geb ich dir ein paar Tipps und Hinweise, die ich selbst im Internet erstmal nicht gefunden habe... Für so einen Umzug hab ich auch ganz viel HTML, CSS, PHP und ein bisschen Javascript gebraucht... Ganz zu schweigen von STRATO selbst und a bissle Datenbank Know-How. Aber wenn das mal vorbei ist: Erste Sahne! Ich helf dir also wirklich immer gerne meine Liebe, du warst in den dunklen Blogger-Phasen auch für mich da! Und vielen lieben Dank für die lieben Worte :*

      Das mit der Blogroll wäre super lieb von dir <3 Ich schau auch momentan an einem Plugin, dass ich meine Liste wieder bekomme :*

  • Ich war zwar noch nie bei Blogger aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es dir jetzt mit WordPress besser gefällt. Ich liebe WordPress auch 🙂 Und hübsch geworden ist es bei dir, wobei ich fast schon meine Lupe herauskramen muss um dein klitzekleines Logo im Header erkennen zu können wenn die Scrollbar ganz oben ist 😀
    Dass man ein bisschen (oder einen Batzen Geld) ausgeben muss und dazu im Gegenzug eigentlich nicht so viel wieder reinkommt, ist wirklich doof… aber naja. Ich kann da ein Lied von singen. Ich wollte unbedingt meine Domain genau mit dieser Endung haben, koste es was es wolle. Die ganze Geschichte kostet mit Webspace 100 € für sechs Monate. Irgendwie muss ich jetzt schon wieder schlucken, wo ich das so schwarz auf weiß geschrieben sehe – von wegen, koste es was es wolle. Mein armes Konto. Das tut weh. Aber ich liebe meine Domain 😀

    Wo wir auch schon beim Thema Geld wären: sparen und sich zwei Mal überlegen ob man etwas wirklich braucht, ist echt eine gute Sache. Man gibt wirklich so viel Geld für unnötigen Kleinmist aus. Ja, es sind nur hier und da mal ein paar Euro aber das summiert sich halt, vor allem diese Abogeschichten wie Prime, Netflix, Spotify usw.
    Das mit den 0 bis -200 € Minus auf dem Konto kenne ich so gut. Eine Zeit lang hatte ich das ganz gut ausgeglichen aber jetzt wo ich wieder studiere und meinem BAföG seit September hinterherrennen muss, sieht es wieder mau aus. Als ich noch Vollzeit gearbeitet und mehr Geld zur Verfügung hatte, sah es auf meinem Konto allerdings genauso aus. Da frage ich mich im Nachhinein echt für was ich mein ganzes Geld verprasselt habe.

    Vorgestern hatte ich noch mit einer Freundin darüber geredet, dass man im Alltag viel zu oft vergisst wie gut man es eigentlich hat, bei all den Sachen über die man sich so aufregt – auch ich zähle dazu. Meistens wird mir erst wieder bewusst was für ein schönes Leben ich habe, wenn ich irgendwo ein tragisches Schicksal mitbekomme. Wenn irgendwer gestorben ist oder mit Krebs zu kämpfen hat z. B., sowas wurde mir in letzter Zeit öfters im Random Feed bei Instagram angezeigt. Da werde ich dann immer ganz nachdenklich, in solchen Momenten wird mir dann wieder bewusst, dass meine Liebsten und ich leben und – das wichtigste – gesund sind und meine ganzen Schimpfereien und Probleme im Alltag Peanuts dagegen sind. Gesundheit ist das Allerwichtigste und das wird mir mit jedem Lebensjahr mehr bewusst.

    • Oh wow – vielen lieben Dank liebe Dany für den wundervollen Kommentar! Haha, ja ich dachte mir auch schon, dass ich das Logo schon sehr verkleinern muss, aber ich wollte das unbedingt da oben hinfliegen lassen, höhö! I feel you bei der Domain! Ich hab auch schon meine 18€ für einen Keksausstecher ausgegeben weil ich mir das Ding so sehr in den Kopf gesetzt habe und es perfekt sein musste… aber wenn es einen glücklich macht, ist es auch in Ordnung <3 🙂

      Du sagst es !!! Ich bin jedes Mal total überrascht wenn ich mir vorstelle dass ich früher die Hälfte von dem bekommen habe, was ich jetzt verdiene und teilweise mehr Geld zur Verfügung hatte oder genauso wenig auf dem Konto besaß... ich frag's mich auch aber der ganze Kleinmist summiert sich letztendlich soooo sehr ohne das man es wirklich merkt :/ Ich will da in Zukunft echt mehr drauf achten...

      Jetzt wo du es erwähnst, ich hab das auch auf Instagram mitbekommen. Ich folge generell den Accounts nicht, weil ich dafür einfach zu schwach bin, dass jeden Tag mit zu verfolgen... wenn ich es dann durch Zufall sehe bin ich auch ganz nachdenklich und sentimental, aber irgendwo ist das ja auch sinnvoll und wichtig. Dann wird man wieder ein bisschen auf den Boden der Tatsachen zurück geholt 🙂

      Ich wünsch dir noch eine schöne Woche <3

  • Toll sieht er aus, dein neuer Blog! Gefällt mir richtig gut!
    Bezüglich sparen: Vorausschauend und geplant einkaufen spart richtig viel Geld, das hab ich auch schon gemerkt! Und wo man auch super sparen kann: bei so Sachen wie Coffee to got! Einfach in einen guten Thermosbecher investieren und Kaffee von zuhause aus mitnehmen. Wir haben auch einen kleinen Kübel, in den wir immer unser Kleingeld schmeißen. Vor jedem Urlaub werden die Münzen dann bei der Bank gewechselt. Da kommen einmal im Jahr meistens so um die 200-300 Euro raus, die dann in die nächste Reise investiert werden können. Mag man gar nicht glauben, wie schnell da so eine Summe zusammenkommt. Kleinvieh macht halt doch Mist!
    Mein Vorsatz: Eine halbwegs gelassene Mama werden. Wir erwarten nämlich im März unsere erste Tochter! Mehr Pläne für 2018 mach ich mir nicht, den Rest lasse ich jetzt einfach mal so auf mich zukommen! 😉

    • Vielen lieben Dank meine liebe Emma! Gut dass du das sagst – ich hab auch schon sämtliche Plastik-Überschusse aus unserem Haushalt verbannt! 🙂 Wir besitzen jetzt einen Keramik- und einen Bambus-ToGo Becher (falls einer grade in der Spülmaschine ist!) die werden ständig benutzt! Oder wir setzten uns eben gleich in ein Café und entspannen ein bisschen, muss ja nicht immer alles nebenbei sein, gell? Das mit der Spardose und dem Urlaubsgeld find ich absolut klasse! Das werd ich wahrscheinlich auch einführen, hihi ;D

      UND: Herzlichen Glückwunsch meine Liebe!!! Ich wünsch euch alles, alles liebe und erdenklich gute für eure Maus! Das wird sicherlich großartig werden

  • Ach das mit dem Umzug zu WordPress kenn ich nur zu gut! Das hat mir damals auch etliche Nerven und graue Haare gekostet. Aber dein neues Bloglayout ist super schön geworden! Die Qual hat sich also auf jeden Fall ausgezahlt. 😉
    Tolle Vorsätze btw. besonders das mit der Sparsamkeit muss bei mir heuer ganz oben auf der Liste stehen. 😉
    GLG, Andrea

    • Vielen lieben Dank, liebe Andrea!! Freu mich riesig über deinen lieben Kommentar <3 Ja, also ich ziehe ehrlich gesagt meinen Hut vor jedem, der zu WordPress wechselt ohne vorher damit gearbeitet zu haben... ich hab ja beruflich schon mit WordPress zu tun gehabt, da dachte ich mir noch dass das ein Kinderspiel wird - Pustekuchen! 😀

      Ich freu mich dass ich Anregen konnte :-*