UP NORTH | Tipps für einen Kurztrip nach Kopenhagen

Hej meine Zuckerschnuten! Es ist mal wieder an der Zeit die Segel zu setzten und in ein neues Abendteuer aufzubrechen! Ich berichte euch nun endlich über unseren Kurztrip nach Kopenhagen und ich versuche den Text so gering wie möglich zu halten aber dafür mit tollen Fotos & Insidertipps zu dienen! *höflicher Knicks* Sonst arten die Travel-Berichte bei mir ja immer etwas aus und mein Text eskaliert total – diesmal gestalten wir das Ganze aber sehr dänisch: mit Ordnung, Struktur und ganz viel HYGGE!

kopenhagen bunte häuser

Anreise nach Kopenhagen

Nach der ganzen Hitze auf unserem Roadtrip durch Italien brauchten wir etwas frische Luft und es ging endlich, ENDLICH Richtung Norden / Skandinavien – ein kleiner Bestandteil meines Traums, einmal alle skandinavischen Länder zu sehen! Und jetzt merke ich gerade, dass die hübsche Karte da unten gar nicht korrekt ist – wir sind nämlich von München zuerst nach Berlin geflogen und dann weiter nach Kopenhagen – aber ich lass das jetzt so stehen weil sie hübsch aussieht, wa!

In Punkto Transfer ist Kopenhagen genauso wie die dänische Kulur selbst: effizient, verständlich und praktisch! Die Metro hat – sage & schreibe – ganze, zwei Linien mit fahrerlosen Zügen, bei denen man vorne am Fenster sitzen und rausgucken kann! Das war schon mal das erste Highlight als wir gelandet sind!

Kopenhagen Geschäfte einkaufen tipps

Die Metro haben wir allerdings nur für die An- und Abreise benutzt, weil man Kopenhagen einfach UNBEDINGT mit dem Fahrrad erkunden muss! Wir haben uns für die Donkey Republic Räder entschieden und sind damit fröhlich durch die City gecruised. Dabei sei jedoch jeder gewarnt: Die Dänen sind ein wahnsinnig freundliches und herzliches Folk – bis sie auf dem Fahrrad sitzen! Da kocht dann irgendwie so das Wikinger-Blut in ihnen hoch und bei einem heftigen Klingel-Konzert geht es dann um Leben und Tod! Nix mehr mit Hygge und so, nech!

AirBnB Unterkunft in Kopenhagen

Unsere Unterkunft war ein wahrgewordener, skandinavischer Traum! Denn, egal welcher Trip auch ansteht, ich will diese typischen Touristen-Hotels um jeden Preis vermeiden. Gewohnt haben wir bei der lieben Mia und am liebsten wäre ich INSTANT bei ihr eingezogen…

Kopenhagen airbnb Wohnung

Es war einfach alles perfekt und man hat sich sofort wie Zuhause gefühlt! Ganz zu Schweigen von diesem krass-geilen Dielen-Boden, bitte – ich wusste gar nicht, das sowas überhaupt existiert 😀 Und wenn ihr die Perfektion eines Wohnzimmer-Fensters sehen wollt, klickt bitte mal hier: CLICK

skandinavische Wohnung Kopenhagen

skandinavische Küche

Mein persönliches Highlight war allerdings diese Küche – meine Güte! Weiße Holzbodendielen, große Fenster, Nicolas Vahé Gewürze und Royal Copenhagen Tassen im Schrank – WAT WILL EIN BLOGGERHERZ BITTE MEHR?! Ich meine, ihr wisst ja wie ich immer über unseren Moasik-Parkett-Boden hergezogen habe und dass ich ihn am liebsten mit weißem Vinyl überklebt hätte, nech? Ich hatte mich eiiiigentlich mittlerweile ganz gut mit ihm angefreundet, aber als wir in København waren und ich diese weißen Dielen sah, kam die ganze, geballte Abneigung wieder hoch! Düdüm!

ABER IST JA JETZT SOWIESO TOTAL EGAL WEIL BALD FISCHGRÄTENPARKETT! MUAHAHA! Story dazu gibt’s HIER.

Die besten Cafés und dänisches Soulfood

Nach der ganzen Gefühls-Eskalation fielen wir nur noch erledigt ins Bett und waren am nächsten Tag dann bereit für Kopenhagen! Kommen wir direkt zum wichtigsten Punkt: dem Essen! Das war ein ganz tolles Kontrast-Programm zu unserem vorherigen Italien-Roadtrip, wo wir hauptsächlich Weißbrot, Pizza, Pasta, Wein und viel Käse inhaliert haben! In Kopenhagen haben wir so gesund gegessen, dass ich den Ausflug gerne als Detox-Städtetrip bezeichne!

cafe fars dreng kopenhagen

Mein aller-aller-aller-liebstes Frühstück-Cafe war das Far’s Dreng, wo wir auch gleich zwei mal gefrühstückt haben! Dort gibt es zum Beispiel Skyr mit Beeren & selbstgemachtem Müsli, ganz tolle Brotzeit-Bretter, die man sich selber zusammen stellen kann, und auch vegane Frühstücks-Variationen! YUMMY!

cafe kalaset kopenhagen smorrebrod

Abends saßen wir mal eine gefühlte Ewigkeit in dem Café Kalaset weil es nur so nach HYGGE geschrien hat! Es fühlt sich so an, als würde man bei der Mutti zum Nachmittags-Tee im Wohnzimmer sitzen während man super-leckeres Hummus und Salate serviert bekommt – Feel Good vom Feinsten!

Ein absolutes Muss bei den Cafés ist auch das Royal Smushi! Es befindet sich direkt neben dem Royal-Copenhagen Kaufhaus und ist unfassbar schön eingerichtet. Dort haben wir dann ein paar von den typisch dänischen Smushis probiert und am allerbesten fand ich die mit den Kartoffelschichten! Eine einzige Schlemmerei war dat, sag ich euch!

schiff fahrt fluss copenhagen

Dann kann ich euch noch das Café Grabow ans Herz legen, da hätte ich auch eine halbe Ewigkeit sitzen können. Es befindet sich direkt im Zentrum und man kann dort ganz gemütlich Tee trinken & Snacks inhalieren. Und falls ihr mal keine Zeit haben solltet um euch irgendwo hinzusetzten, dann müsst ihr UNBEDINGT die Sandwiches von Smagsløget probieren! Der Laden ist zwar wahnsinnig unscheinbar und man fühlt sich so ein bisschen wie bei Subway wenn man reinkommt, aber die Sandwiches waren einfach mega lecker und machen richtig satt ♥

Fußgängerzone & Café Norden

Mein nächstes Ziel war natürlich der berühmte HAY Laden und das Café Norden! Den Zugang zum HAY Geschäft musste ich erst mal 10 Minuten lang suchen, bis ich darauf gekommen bin, dass man links um das Haus herumgehen muss! 😀 Ich hab dann allerdings schnell gemerkt, dass ich nicht so der große HAY-Fan bin, ALSO WIEDER INSTANT ZUM WESENTLICHEN: Dem Essen!

kopenhagen cafe norden hay

Das Café Norden mag vielleicht etwas teuer sein – so wie ganz Kopenhagen im Grunde – aber es ist einfach soooo gemütlich! Wir haben einen Platz in der oberen Etage ganz am Fenster ergattert und konnten so stundenlang über die Fußgängerzone schauen.

cafe norden kopenhagen

Das Essen war auch wieder der Wahnsinn, ich kann die saisonalen Salatteller wirklich sehr empfehlen: Riesige Portionen und super Qualität! Wer noch mehr typisch-dänisches Essen probieren möchte: Da gibt es noch die süßen Kanelsnegle und den Mandelreis als Dessert! Die Zimtschnecken fand mein Männlein besonders toll ;D

kopenhagen fußgängerzone

Man sollte eben nur etwas mehr Geld einplanen weil Kopenhagen wirklich teuer werden kann! Es gab zum Beispiel auch mal einen Moment, wo wir für 2 Cappucinos satte 14€ hingeblättert haben. Bis heute wissen wir nicht, ob die Kaffeebohnen dort irgendwie essbares Gold o.Ä. enthalten. Tut manchmal bisschen weh, aber die Stadt ist jeden Cent wert!

Chillen & Abhängen in Kopenhagen

Wenn man dann so richtig vollgestopft ist, mit gutem, dänischem Essen, will man natürlich ein bisschen abängen. Und das geht GANZ hervorragend im coolsten Teil, den wir von Kopenhagen gesehen haben: Das Papirøen!

Ok, ist dreht sich hier auch wieder um Essen, genauer gesagt um Streetfood! Aber man kann hier auch ganz hyggelig nur sein Bierchen / Weinchen trinken und ins Wasser strarren – die Sonne erledigt dann den Rest zum ultimativen Hygge-Gefühl! Wer aber großen Hunger hat, der kann sich bei den vielen Ständen in dem Gebäude durchschlemmen. Ich hab mich ja ein bisschen in die leckeren Falafel verknallert…

essen kopenhagen schiff

Freewalking Tour durch Kopenhagen

SO! Jenuch gegegessen, jetzt wird das ganze, dänische Souldfood wieder abtrainiert! In Barcelona und Neapel, kamen wir ja schon in Berührung mit den Free-Walking Tours und waren seitdem davon begeistert! Deswegen haben wir für den 2. Tag auch gleich eine Free-Walking Tour durch Kopenhagen gebucht und jetzt mal butter by the fishes: Wir hatten mit ABSTAND den allerbesten Wikinger-Tourleiter der Welt!

kopenhagen free walking tour

Darf ich vorstellen, in der Mitte: Daniel! Commedian, Wikinger und irgendwas mit Free-Walking macht er glaube ich auch. So ein ULTRA sympathischer und lustiger Kerl, ich hab die ganze Zeit eigentlich nur noch rumgegröllt vor lauter Lachen! Ja genau, wie so’n Wikingerweib.

Er ist gebürtiger Däne, das hat man vorallem daran gemerkt, dass er die Schweden permanent verarscht hat. (Er meinte, wenn man sich mit den Dänen gut stellen möchte, muss man anfangs irgendeinen Witz über die Schweden machen – läuft!)

kopenhagen alte gasse

Während er uns durch die schönsten Gassen geführt hat, hat er uns gleichzeitig vor Augen geführt, wie oft Kopenhagen eigentlich niedergebrannt ist. Jo, da sag ich nur: Halleluja, die Stadt hat ordentlich was hinter sich!

Dank ihm, kann ich nun auch wunderbar auf dänisch ein Bier bestellen und fühle mich wie ein betrunkener Wikinger dabei: Øl tak! Skål! (Dabei mag und trink ich gar kein Bier… die Dänen dafür umso mehr :D)

kopenhagen stadt

Letzte Station der Tour war dann der Royal Palace mit der Frederiks Kirke direkt daneben! Lustiger Moment: Er erzählte uns wie locker und auf dem Boden geblieben die Royals sind, aber gleichzeitig musst du ein biiisschen um dein Leben fürchten wenn du die Palastmauern von ihnen berührst. Da kommt dann nämlich ziemlich schnell der Warnschuss mit Gewehr von der Palastwache! Jawoll!

kopenhagen frederiks kirke

kopenhagen palast wache

Der Vergnügungspark TIVOLI

Am 3. Tag sind wir dann in den Vergnügungspark Tivoli gegangen und es war ja SOWAS von cool! Der epischste Moment war wohl der, als wir mit der Riesenschaukel über die Dächer geflogen sind und die Sonne unterging! Gänsehaut pur, sach ich euch!

tivoli kopenhagen park

Bei dem Besuch waren wir dann nochmal gefühlte 12 Jahre alt und sind einfach ALLES gefahren, was unser Magen noch mitgemacht hat! Seitdem bin ich der Überzeugung, dass jede Stadt einen Vergnügungspark haben sollte 😀 Kein Wunder, dass die Dänen die glücklisten Menschen sind! Ich wär auch mega happy wenn ich jeden Abend nach der Arbeit erstmal ne Runde riesenschaukeln könnte!

tivoli kopenhagen vergnügungspark

Bootstour und Sehenswürdigkeiten

Gut, dann haben wir schon mal das Essen, die Achterbahnen und die Free-Walking Tour! Am letzten Tag hatten wir dann noch Zeit um eine Bootstour zu machen (Empfehlung meiner Eltern!) und ein paar Sehenswürdigkeiten abzuklappern!

schiff fahrt kopenhagen

Die Bootstouren sind echt was feines, vorallem die ganzen Hausboote erinnern einen sofort an Amsterdam! Wenn man zum Beispiel als kleine Gruppe nach Kopenhagen reist, kann man die kleinen Boote mit Esstisch mieten und dann gemütlich Wein trinken während man auf den Kanälen rumtuckert! #hyggelife

schiff boot haus kopenhagen

schiff fahrt royal marine kopenhagen

Das war zufällig das Schiff der Königsfamilie! Reine Glücksache, dass man das zu sehen bekommt aber dennoch seeeehr beeindruckend 🙂

kopenhagen kleine meerhungfrau

Neben den ganzen Burgen und Schlössern, die wir noch abgeklappert haben, waren wir natürlich auch bei der kleinen Meerjungfrau…

Nun, der gute Wikinger-Daniel hat uns schon vorgewarnt, da er die Meerjungfrau extra nich in die Free-Walking Tour mit eingeplant hat: Sie ist als Sehenswürdigkeit etwas überbewertet und wirklich UMZINGELT von Besuchern aus dem asiatischen Kontinent. Sieht man auch ganz gut auf dem Foto! Es war wirklich enttäuschend und erschreckend zu sehen wie viele Menschen sich um diese kleine Statue gedrängt haben um ein und dasselbe Foto zu machen…

kopenhagen stadt fluss

Ja meine Lieben! Das war’s. Gibt’s noch etwas zu erwähnen? Achja, wir waren natürlich zur wärmsten Zeit dort. Und wenn ich „wärmste“ Zeit sage, meine ich den August mit einer Höchsttemperatur von angenehmen 20° C. HEAVEN ON EARTH! Nach der ganzen italienischen Hitze, hat das soooo unendlich gut getan! Mein Fazit: In Dänemark herrscht Ordnung, Struktur und GANZ viel Hygge – ich war wirklich sofort in die Mentalität und den rauen aber sehr herzlichen Charakter der Stadt verliebt!

My goodness, jetzt fühl ich mich selbst so ein bisschen wie eine dänische Wikingerbraut… Dazu noch die Soundtracks vom Film „King Arthur“ und ich bin bereit mit meinem Herzensmann Olaf in See zu stechen!

Wart ihr auch schon mal in Kopenhagen? Was hat euch am besten gefallen?

Bonjour ♡ Ich bin die Duni. Eine Entdeckerin, eine Designerin und eine Genießerin, die gerne inspirieren möchte! Mit meinem Blog versuche ich den Blick auf die kleinen Freuden des Lebens zu lenken :)

Previous Post
Next Post

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

15 Comments

  • Dank der lieben Melanie bin ich über Instagram auf deinen Blogpost gekommen , liebe Duni … und ich bin ihr so dankbar. Deine wunderschönen Fotos und Tipps sind ja die perfekte Vorbereitung auf unseren Städtetrip nach Kopenhagen in einer Woche. Wir werden ganz viele deiner Tipps und auch die Freewalking Tours mal probieren. Kannte ich noch nicht, Kling super! Welche der Touren habt ihr gemacht? Ganz lieben Dank, dass du so einen schönen Travelpost geschrieben hast … die sind immer sehr aufwändig, das kenne ich …
    Ganz liebe Grüße
    Dorothee

    • Oh wie lieb! Vielen lieben Dank für die lieben Worte 🙂 Das freut mich wirklich und bedeutet mir sehr viel – vorallem dass man die Mühe dahinter auch kennt 😉 Daher: Merci liebe Dorothee! (Und natürlich ein Danke auch meine liebe Melanie an dieser Stelle ♥) Wie die Tour genau hieß weiß ich leider nicht mehr, das war jetzt schon etwas länger her 🙁 Aber generell sind alle freewalking Touren echt der Wahnsinn! 🙂 Ich wünsch euch ganz viel Spaß!!

  • endlich komm ich mal dazu deinen Post zu lesen und habe ihn auch gleich abgespeichert, damit ich Tipps habe wenn ich mal nach Kopenhagen fahren sollte ;o)

    Liebe Grüße
    Christina

  • Kopenhagen steht auch noch auf meiner Reiseliste und nach deinem schönen Bericht mit den tollen Bildern, würde ich am liebsten gleich den Koffer packen und los fahren. Ach ja, irgendwann werde ich mal eine Skandinavien Rundreise machen und wahrscheinlich dann nie mehr zurück wollen, weil ich mich in jede Stadt neu verliebe und so fasziniert von der Natur bin, dass ich Wikingerbraut werde und mit Jørn-Ivar in einer Blockhütte irgendwo in die Dänische Pampa ziehe oder mit Thure in ein schickes Loft in Helsiki. Vielleicht eröffne ich auch mit Kalle ein hippes Kanelbuller Café in Stockholm oder mit Bjarne ein Interior Store in Oslo… HAHAHA! Ok, jetzt geht meine Fantasie mit mir durch, die 3 Tassen Kaffee heute morgen waren wohl doch zu viel… wobei ich mich ja daran gewöhnen sollte, sind die Finnen nicht diejenigen, die am meisten Kaffee trinken? Egal…
    Ich finde deinen Bericht auf jeden Fall total gelungen, meine liebe Duni.
    Fühl dich gedrückt.
    xo.mareen

    • Hahahaha, Mareeeen ♥ Wie genial war das bitte :’DDDDD Mein Kopfkino hätte gerade definitiv einen Oscar verdient ♥ Nach 3 Tassen Kaffee hätte ich die gleichen Gedanken bekommen, also alles gut ;D Ich muss jetzt gleich mal checken ob das mit den Finnen stimmt, weil dann würde ich im gleichen Zug auch gleich meinen Stammbaum überprüfen und mich als original Finnin eintragen lassen! JAWOLL!

      Ich freu mich dass dir der Post gefällt meine Liebe! Hab vielen lieben Dank für die lieben Worte ♥ Mir bedeutet das wirklich sehr viel :*
      Dicken Drücker zurück!!

  • Meine süße Duni,
    hab vielen Dank für den schönen Reisebericht. Das war genau das was ich nach einem anstrengenden Tag gebraucht habe ♡♡♡ Das war wie ein kleiner Kurzurlaub für die Seele. Alleine schon die Vorstellung mit der Riesenschaukel dem Sonnenuntergang entgegen zu schaukeln – traumhaft.
    Ich drück Dich ganz lieb und lasse Dir allerliebste Grüße da!
    Deine Melanie ♡

    • Meine liebe Melanie ♥
      Mir bedeutet das wirklich sehr viel! Ich weiß wie stressig der Alltag manchmal sein kann und das es definitiv etwas Zeit braucht bis man mal so einen Kommentar geschrieben hat, deswegen vielen lieben Dank an dich ♥♥ Ich hoffe du hattest noch eine erholsame Nacht meine Liebe und ich drück dich ganz doll ♥

  • WOW toller Bericht =)
    Dann kann die Planung für den Trip ja los gehen bei so viel tollen Tipps. Deine Fotos sind wirklich traumhaft und nur durch die verliebt man mich ja schon in die Stadt =)
    Falls ich es überlesen habe tut es mir leid aber wie lange wart ihr in Kopenhagen und hat es gereicht, natürlich kann man immer länger bleiben. =)

    • Vielen lieben Dank liebe Laura ♥♥ Ich freu mich wirklich dass der Post gefällt und du dich schon durch die Fotos ein bisschen in die schöne Stadt verliebt hast ;D Kopenhagen ist wirklich eine Reise wert!! Ich wünsch dir dort mega viel Spaß und schöne Momente ♥

      Stimmt, das hab ich jetzt gar nicht dazu geschrieben – also wir waren 4 Tage dort und das reicht VÖLLIG! Wir hatten so viel Zeit um entspannt Cafés zu sitzen und durch die Stadt zu spazieren 🙂 Mehr braucht man wirklich nicht!

    • Merci beaucoup liebe Tamara ♥ Stockholm und an sich der ganze Norden steht auch noch auf meiner Liste 😀 Die Länder sind so traumhaft schön mit der tollen Natur *-*

  • Oh, das sieht ja wirklich wunderschön aus *-* Danke für die vielen Tipps, ich hoffe, dass ich einige von ihnen während meiner Kopenhagen Reise im Sommer umsetzen werden kann!
    Liebe Grüße
    Lila

    • Vielen lieben Dank liebe Lila!! Ich freu mich dass dir der Post und die Tipps helfen / gefallen! 🙂 Ich wünsch dir ganz viel Spaß in der schönen, gesunden Wikinger-Stadt 😀