Frühling im Kopf

Letztes Jahr saß ich mit einer Flasche Rotwein vor meinem Mac als ich realisiert habe, dass ich nächsten Frühling die 30 knacken würde. CLICK – Zack, die halbe Flasche wurde geleert, ich fand mich plötzlich auf swoodoo und Airbnb wieder und dachte mir:“Jut. Wenn ich schon 30 werden muss, tue ich das in f*cking Paris. Genauer gesagt in einer Wohnung in Montmatre. Mit Balkon, wo ich ganz melodramatisch über die Stadt schauen kann, wenn der Herzensmann und ich eine Pulle MOÄÄÄÄÄT öffnen.“ Gedacht, gebucht. Schatz, wir sind nächstes Jahr in Paris #dealtwithit.

Man kann jetzt vielleicht sagen, dass die bloße Wahrnehmung des 30. Lebensjahres dazu geführt hat, dass sich mal wieder so vieles bei mir geändert hat. Aber ich will es nicht als banale Torschlusspanik bezeichnen. Ich seh es eher als kleinen, positiven Weckruf. Dieser Blogpost sollte eigentlich ein ganz simpler „Tipps gegen den Winterblues“-Beitrag werden, aber jetzt bekommt ihr dazu auch noch mein neues „Leben“ hingeklatscht. So! #düdüm CLICK

hyazinthen pink

Ich denke, der erste und krasseste Schritt, war, dass ich mich von dem großen „Instagame“ verabschiedet habe. Wirklich viele Mitmenschen fragen mich noch etwas verständnislos, warum ich es getan habe, oder ob ich die ganzen Vorteile nicht vermisse, aber ich sage stets das selbe: Ich habe diesen Schritt nicht eine einzige Sekunde bereut. Im Gegenteil – es war immer noch eine der besten Entscheidungen, die ich in meinem Leben getroffen habe. Mich von etwas zu trennen, das scheinbar „so vieles bietet“ aber dich eigentlich nur kaputt macht.

Wat ich nu mit meiner ganzen freien Zeit mache? Bewusster leben. Mehr leben. Mehr genießen. Einfach mal machen! CLICK

kaffee ecke letterboard spruch smeg weiss

Frühling im Kopf – Tipps gegen den Winterblues

Aber beginnen wir zuerst mal mit meinen Tipps für die kalte, graue Jahreszeit! Diese ekligen Tage zwischen Weihnachten und dem offiziellem Frühlingsanfang. Immer, wenn ich mich mit Winterliebhabern unterhalten habe, war meine Standardaussage:“In meiner Welt liegt exakt vom 30.11. – 31.12. Tiefschnee und danach gibt’s instant wieder schöne 21 Grad – jawoll!“ Aber wir sind hier schließlich nicht bei „Wünsch dir ’ne Welt“ und mit meiner Einstellung habe ich diese Überbrückungsmonate einfach nicht akzeptiert. Ergo: Ich hab sie nicht wirklich für mich genutzt, sondern einfach nur gewartet bis es endlich vorbei war. CLICK

Dieses Mal hat mich aber wie aus dem Nichts eine Energiewelle erwischt und ich denke immernoch, dass mein Instagame-Abschied der große Auslöser war. Ich hab mich gefühlt, als ob ich auf einmal über Nacht mit purer Lebensenergie vollgepumpt wurde und deswegen fangen wir auch direkt mit den „großen“ Tipps an!

calathea pflanze kaffee deko

Frühling im Kopf – Einfach mal machen!

Ich werde 30. So. Ich habe mein ganzes Leben davon gepredigt, dass ich mit 30 schon längst verheiratet sein muss, im besten Fall ein Eigenheim besitzen sollte und bereits schwanger bin. Das war meine Überzeugung, denn so machen es alle anderen auch. Versteht mich nicht falsch, ich will immer noch eine Mini-Duni (oder einen Mini-Mazi ;D) – aber mein Fokus liegt jetzt nicht mehr NUR darauf. Ich will nämlich auch Snowboard fahren und surfen lernen. Oder am Strand von Kuba sitzen und versuchen Ukulele zu spielen, ich will endlich mein Tattoo, ich will einen Roadtrip durch Amerika machen und Vietnam kennenlernen. Ich will ein einfaches, glückliches Leben!

Vieles hat mich früher von solchen Sachen abgehalten. Sei es die Arbeit, die Insta-Arbeit oder der ständige Drang, so zu sein, wie es andere von mir erwarten. Aber das ist vorbei und ich fühle mich so frei und voller Energie, dass ich jetzt alles davon angehen werde! Plötzlich fand ich genau diese Überbrückungsmonate mit dem restlichen Schnee super, weil ich jetzt etwas neues lernen wollte: Snowboard fahren! Auch wenn ich bei meinem 1. Kurs auf einfach jede erdenkliche Weise hingefallen bin und mir gefühlt mein Pöpöchen gebrochen habe*, war meine erste erfolgreiche Kurve, ein krasser Ausschuss von Glückshormonen, den ich schon lange nicht mehr gespürt habe! CLICK

*Er ist zum Glück nur geprellt aber ich sag’s euch – Oma Alarm, ey. Jedes Mal, wenn mir etwas runterfällt, möchte ich instant losheulen und schrei‘ den Gegenstand an:“ECHT JEZT?! Musstest du ernsthaft runter fallen? ISCH HAB GEPRELLTEN POPO!“ CLICK

blumenstrauss rosa weiss

Better late than never.

Es ist doch so: Je älter wir werden, desto seltener werden die „ersten Male“. Das erste mal, dass man etwas Bestimmtes erlebt. Ich glaube aber, dass genau solche Momente von großer Bedeutung sind und wahnsinnig viel Energie schenken. Deswegen fange ich jetzt an, etwas neues zu lernen. Neues zu erleben, neue Erfolgsmomente zu haben, die mir einen heftigen Euphorie-Schub verpassen. Und ich sag’s euch, ich kann’s kaum erwarten, das erste Mal auf einem Surfbrett zu stehen! CLICK

fenster altbau

Yoga & Meditation

Yoga und ich waren immer gute Bekannte. Ab und zu haben wir uns morgens nach dem Käffchen getroffen aber nach ein paar Tagen hatten wir uns plötzlich nix mehr zu sagen. Das wollte ich ändern, weil ich tief in mir drin genau wusste: Yoga tut mir einfach verdammt gut! Ich atme oft sehr unregelmäßig und sitze den ganzen Tag im Büro auf dem gleichen Stuhl. Kann nich jut sein. Dadurch, dass ich Instagram hinter mir gelassen habe, hatte ich jetzt jeden Morgen 1,5 Stunden mehr Zeit. Jap, das hungrige Instagram-Kätzchen (oder eher große, fiese Raubkatze) hat im Grunde meinen ganzen Morgen gefressen (und nicht nur den. CLICK)

Also hieß es nun: Yoga! Durchziehen! Now! Dieser Blogpost wurde jetzt 1,5 Monate nach meinem „Knackpunkt“ veröffentlicht und ich kann mit Stolz behaupten, dass ich es seitdem jeden Morgan (inkl. 2-3 Aussetzer) durchgezogen habe. Jetzt brauche ich es wirklich und beobachte jeden Tag kleine Erfolgsmomente & Entwicklungen bei mir selbst.

Wenn ihr auch mit Yoga anfangen möchtet oder Tipps braucht: Ich habe ganz früher ein paar Kurse besucht und mich in Chiang Mai auch mal von einem Privatlehrer kontrollieren lassen. Das war wirklich wichtig, damit ich merke, auf was ich bei mir selber achten muss. Es bringt nämlich gar nichts, wenn man die Posen letztendlich falsch ausübt, daher finde ich einen Kurs oder wenn möglich auch mal eine Einzelstunde zum Einsteigen echt sinnvoll. Wenn ihr dann schon ein bisschen ein Gefühl für die Posen entwickelt habt, empfehle ich euch „Yoga with Adrienne“ auf Youtube! Meine Lieblings-Übung ist momentan das Video „Be Free“. Nachdem ich es ein paar mal mit ihr mitgemacht habe, konnte ich es jetzt schon alleine durchziehen und das fühlt sich einfach so gut an! Keep yoging!

blümchen top rot weiss hollister

Farben, Töne & Quality Time

Das wird zwar jetzt kein großartig innovativer Tipp, aber nichts desto trotz: Während dem Winterblues helfen mir frische Blümchen unheimlich! Einfach nach der Arbeit kurz bei eurem Lieblingsblumenladen vorbei schauen und euch einen hübschen Strauß binden lassen. Mal mit bunten Frühlings-Kissen herum experimentieren oder Urlaubsbilder aufhängen. Oft steigt bei mir auch die Vorfreude wenn ich schon an meine Frühlings-Outfits denke. An die Blümchen-Tops oder die leichten Stoffschühchen!

Und als kleines Sahnehäubchen drehe ich dann morgens meine „Vogelgezwitscher“- oder „Happy Morning“-Playlist auf ♥

kissen frühling ideen deko

In den Überbrückungsmonaten fällt man auch sehr schnell in diesen „Aufstehen-Arbeiten-Essen-Schlafen“-Trott weil es einfach die ganze Zeit dunkel ist und man sich dann nur auf der Couch einkuscheln möchte. Eigentlich ist das ja auch was ganz Feines, aber bei mir passiert es dann ganz schnell, dass ich jeden Abend bis Mitternacht vor dem TV rumgammel und sinnlos Serien durchsuchte. Deswegen habe ich in den letzten Tagen, nach der Arbeit wieder alte Freunde getroffen. Klingt jetzt wirklich ganz banal aber es hat so gut getan, aus diesem Dunkelheit-Bett-Büro-Couch-Trott bewusst auszubrechen.

chucks weiss

Ich bin nämlich überhaupt kein Freund von dieser ständigen Erreichbarkeit. Ich mag dieses permanente whatsappen & texten einfach nicht. Für mich bedeutet eine gute Freundschaft, dass man sich vielleicht auch mal tage- / wochenlang nicht gehört oder geschrieben hat – because life is busy – aber wenn man sich dann trifft, hat man einfach viel zu erzählen und verbringt gleich einen schönen Abend oder Tag miteinander.

kaffee tasse von oben

Versteht mich nicht falsch – meine Freunde können mich immer erreichen, wenn sie mich brauchen. Ich bin instant mit einer Flasche Vino und der gesamten Kollektion „Sex and the city“ am Start CLICK! Aber ich kann einfach nicht viel mit Leuten anfangen, die das tägliche Whatsapp-Life-Update brauchen und es mir übel nehmen wenn ich da nicht mitmache. Das hat mich damals ganz schön belastet, weil ich es auch diesen Leuten recht machen wollte und gar nicht mehr vom Handy wegkam. Dadurch verloren auch die Treffen irgendwie an Bedeutung weil man sich davor schon Whatsapp-Romane geschrieben hat…

blumen strauss rosen rosa weiss

Neue Routine mit Intervallfasten 16 : 8

So genug Whatsapp-Gebashe! Auf meinem neuen Instagram Account hab ich ja schon ein bissi durchblicken lassen, dass ich momentan eine neue Routine für meinen Alltag entwickelt habe. Well, es muss sich ja irgendwann körperlich bemerkbar machen, wenn ich 3x die Woche mit meiner Flasche Wein vor’m Fernseher sitze, Serien durchsuchte und dann ohne Sport in meinen Büro-Job vor mich hin vegetiere. Wie gesagt, kam dann dieser plötzliche Energie-Kick, ich habe morgens regelmäßig mein Yoga-Programm durchgezogen und gleichzeitig habe ich viel über das Intervallfasten gelesen. Da wusste ich: Dit mach ick!

Ich werde das Intervallfasten jetzt nicht von Grund auf erklären weil es dazu ganze Bücher, viele Internet-Artikel und auch Studien gibt, aber das hier sind schon mal die Vorteile:

  • Langfristig Abnehmen
  • Verbesserung der Blutdruck- und Blutzuckerwerte
  • Steigerung der Konzentration
  • Effizientere Fettverbrennung und Muskelaufbau
  • Bessere Immunabwehr
  • Zellregeneration & Neuaufbau von Gewebe
  • Bekämpfung & Prävention von Bluthochdruck, Diabetes, Rheuma und Demenz

Ich  ziehe das Ganze jetzt ebenfalls seit 1,5 Monaten durch und es fruchtet, sag ich euch!

esszimmer skandinavisch altbau

„16 : 8“ bedeutet, dass man eine 8-stündige Nahrungsphase hat und eine 16-stündige Fastenphase. Sprich: Ich frühstücke um 10 Uhr morgens, snacke etwas Kleines um 15 Uhr und esse dann wieder um 18 Uhr zu Abend. Nach dem letzten Bissen wird 16 Stunden gefastet, lediglich Tee ist erlaubt, aber glücklicherweise schlafe ich davon 8 Stunden (im besten Fall). Man kann das Ganze natürlich auch verschieben. Manchmal esse ich erst um 19 Uhr zu Abend und frühstücke dafür am nächsten Tag erst um 11 Uhr usw. Das führt dazu, dass ich kleinere Portionen esse und abends nichts mehr sinnlos & nebenbei in mich hinein stopfe. OMNOMNOMNOM.

Das Intervallfasten war für mich besonders interessant, weil Käffchen am Morgen erlaubt ist. Allerdings war jetzt meine heißgeliebte Hafermilch ein Problem! Wie ich zu spät herausgefunden habe, besitzt diese nämlich ordentlich Zucker und macht damit direkt den ganzen Fastenprozess zunichte. CLICK Um beim Intervallfasten Erfolge zu sehen, soll in der Fastenphase kein Insulin ausgeschüttet und die Autophagie verstärkt werden. Also musste die Hafermilch ausziehen und die amüsierende Milch-Alternativ-Challenge wurde in den Instagram-Stories eingeleitet! Ich wollte mal wieder alles: Einen proteinreichen Milchersatz der schmeckt, gesund ist, keinen Zucker enthält, nachhaltig angebaut wird und mich bestenfalls nicht umbringt. #düdüm

kaffee blumen strauss

Am einfachsten wäre es natürlich, wenn man schwarzen Kaffee pur trinken könnte, aber daran muss man sich wirklich erstmal gewöhnen. CLICK Meine Schwester hat mich dann daran erinnert, dass ich damals schon den Bullet Proof Coffee probiert und für lecker empfunden habe! Also musste ich nur noch prüfen, ob das Zeug auch während dem Intervallfasten gestattet ist und siehe da – unter gewissen Voraussetzungen ist alles safe! Deswegen dachte ich mir, ich liste jetzt meine Routine für euch mal fein säuberlich auf, damit ihr ein besseres Bild davon bekommt!

kleiderstange ast schlafzimmer diy

07:00 – 07:30 Uhr

    • Aufwachen mit Vogelgezwitscher-Wecker. Fenster auf, durchlüften, Wasser trinken und einmal strecken! Wer mit der Dunkelheit noch mehr zu kämpfen hat, kann sich beispielsweise auch eine Lichttherapielampe besorgen und ein paar Minuten davor sitzen.
    • Ich habe am Tag vorher gegen 18 Uhr zu Abend gegessen, das heißt meine 16-stündige Fastenphase geht bis 10 Uhr. Damit aber zusätzlich die Autophagie mein Gewebe neu aufbauen kann, muss ich 12 Stunden durchhalten bis ich mein Bullet-Proof-Käffchen trinken kann.

08:00 Uhr

    • Check – 14 Stunden Fasten durchgezogen. Zeit für mein Bullet-Proof-Käffchen um den Morgen zu rocken! Dazu nehme ich 1 TL Bio-Kokosöl (nativ), 1 TL gute Bio-Butter, einen doppelten Espresso (achtet auf wirklich gute, leckere Böhnchen!) und heißes Wasser zum aufschütten. Alles verrühren ét voila – ein Energie-Fettverbrennungs-Kick am Morgen statt ein Hafermilch-Zuckershot.

08:10 Uhr

    • It’s Yoga Time! Angefangen habe ich mit 10-15 Minuten täglich, jetzt bin ich bei 20-30 Minuten.

09:00 Uhr

    • Ich mach mich auf den Weg zur Arbeit. Entweder nehme ich mein Frühstück direkt mit oder ich kaufe mir etwas.

10:00 Uhr

    • Ich esse mein Frühstück! Weil ich kein Müsli-Fan bin, besteht mein Frühstück aus 3 Scheiben Bauernbrot. Manchmal mit Hummus, Avocado, Lachs oder Hähnchebrust. Und natürlich allet bio, bio, bio.

11:30 Uhr

    • Zeit für mein zweites Käffchen. Hier probiere ich gerade noch verschiedene Milch-Alternativen aus aber in der 8-Stündigen Mampfphase darf dann auch mal ein Hafermilch-Käffchen getrunken werden.

12:30 Uhr

    • Mittagspause! Ich geh spazieren oder erledige meine ToDo’s. Hauptsache raus aus dem Büro!

15:00 Uhr

    • Ich hol mir einen kleinen Snack! Manchmal ein Kichererbsen- oder Bulgursalat, eine Linsensuppe oder, oder, oder. Da ich so spät gefrühstückt habe, esse ich hier immer kleinere Portionen. Eventuell noch ein Käffchen hinterher!

18:00 Uhr

  • Abendessen – my daily dose of SALAAAAD! Salat und ich sind beste Freunde und ich freue mich jeden Abend auf meine bunte Bowl. Esst einfach das, wonach euch ist. Wenn man die Fastenzeit einleitet, sollte das Abendessen allerdings eher eine leichte Mahlzeit sein.18:30 Uhr
  • Stop – Fastentime! Jetzt trinke ich nur noch Tee und gehe meistens schon um 22/23 Uhr ins Bett weil ich einfach müde vom Tag bin. Kleiner Lifehack für’s Fasten: Nach dem Abendessen einfach sofort die Zähne putzen! Dann kommt ihr nicht in Versuchung Chips oder Schoki zu essen 🙂
  • CHEAT MOMENTS
  • Das Programm ist jetzt die Regel in meinem Alltag, aber jede Regel hat natürlich auch Ausnahmen. Zum Beispiel mal ein Abend mit Freunden & Familie, wo Wein getrunken wird. Oder das Wochenende wenn wir in die Berge fahren oder uns sportlich betätigen, dann frühstücke ich davor natürlich ordnungsgemäß damit ich auch Kraft habe. Aber wenn möglich, ziehe ich die Routine auch am Wochenende durch.

gucci bloom blumen

Natürlich hat sich dadurch auch mein Alkoholkonsum extrem reduziert, aber lasst mal den Sommer kommen. Dann bin ich wieder die Erste, die jeden Abend draußen in der Sonne sitzen und Vino schlürfen möchte. CLICK

Habt ihr auch mal Intervallfasten ausprobiert? Wie überlebt ihr die Übergangsmonate am besten? 🙂

Bonjour ♡ Ich bin die Duni. Eine Entdeckerin, eine Designerin und eine Genießerin, die gerne inspirieren möchte! Mit meinem Blog versuche ich den Blick auf die kleinen Freuden des Lebens zu lenken :)

Previous Post
Next Post

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

20 Comments

  • Meine liebe Dunilein, du strahlst ehrlich gesagt mehr, als der nahende Frühling es jemals könnte. Ehrlich, aus jedem Wort liest man deine Lebensfreude heraus und wie du irgendwie endlich bei dir angekommen bist, wie du einfach DU bist und zufrieden damit und das ist ein Punkt, den viele Menschen ihr Leben lang versuchen zu erreichen und ich freu mich ehrlich soooo sehr mit dir mit. So viele dieser Punkte habe ich auch schon lange in mein Leben mitgenommen und in manchen Lebensphasen ist es zwar schwieriger, aber wenn man durchhält, dann kommt immer wieder der Frühling. Oh und ein kleiner Tipp zu deinem Fasten, ich mache das schon seit Jahren genau so und wende dasselbe Prinzip auch auf die Woche an, sprich, ich halte mich 5 Tage brav daran, dafür ist das Wochenende auch mal Pause angesagt und Gönnung, das funktioniert perfekt für mich. Ich wünsche dir eine traumhaft schöne sonnige Frühlingswoche und ganz viel Blumen und Licht und Frühling in dir, allolles alles Liebe mein Schatz, x S.Mirli
    https://www.mirilme.at

  • Ich finde es schön, dass du den Schritt gewagt hast und dich vom großen Instagram Spiel verabschiedet hast, folge dir schon lange und kann es so gut nachempfinden. Um so schöner das es auf deinem privaten Profil besser zugeht und man einfach mehr von dir erlebt und den Dingen die DIR am Herzen liegen. Yoga habe ich vor vielen Jahren mal ausprobiert aber das war absolut nichts für mich und meine tolle Pilates Trainerin ist weggezogen… Aber vor einigen Monaten habe ich die App 7minds entdeckt und höre hier mittags sehr gerne den Podcast auf Spotify, das sind tolle Impulse für den Alltag um mehr Achtsamkeit zu erleben. Die Mediationen die sie anbieten sind auch sehr einfach und leicht umzusetzen. Früher habe ich mich gegen so etwas gesträubt aber bei 7minds bin ich super zufrieden. Vielleicht kennst du sie ja?

    Und auch hier nochmal zur Verlobung herzlichen Glückwunsch!!!

    Liebste Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

  • Toller Beitrag. Ich hab auch vor ein paar Wochen facebook und instagram den Rücken gekehrt und ich hab‘s noch keine Sekunde bereut! Verbring die Zeit viel bewusster mit meiner Tochter, anstatt ständig das Handy in der Hand zu haben und mein Kind mit anderen in ihrem Alternzu vergleichen!

    Und: wart mal bis du schwanger bist und dir was runterfällt! Das ist – je nach Bauchumfang – dann jedes Mal eine kleine Katastrophe! 😉

    • Danke liebe Michaela ♥ Ich glaube jeder kommt irgendwann an einen Punkt, wo digital Detox angesagt ist 🙂 Einfach mal abschalten ♥
      Haha, ja, so sehr ich mich auf’s schwanger sein auch freue, da gibt’s noch viele Sachen, vor denen ich wahnsinnig Respekt habe :’D

  • Liebe Duni,
    wirklich ein wundervoller Blogpost! Ich kann deine Gefühle so gut nachempfinden. Dieses ganze permanent online und erreichbar sein, setzt mich irgendwie wahnsinnig unter Druck. Auch wenn man das nicht mal annähernd damit vergleichen kann, wie weit du in Instagram eigentlich schon gefangen warst. Ich habe zunächst erstmal alle Benachrichtigungen auf meinem Handy deaktiviert, sprich sowohl WhatsApp als auch Instagram. Von Instagram melde ich mich zusätzlich immer ab, dass ich nicht in Versuchung komme mal eben durchzuscrollen. Stattdessen nutze ich die Kanäle nur noch bewusst. Das heißt ich nehme mir bewusst Zeit dafür und beantworte dann immer gleich alle Nachrichten usw. Auch wenn man es sich nicht unbedingt vorstellen kann, seitdem geht es mir so viel besser!!!
    Zeitgleich habe ich auch angefangen, morgens ganz viel Yoga zu machen, vielleicht ist das die logische Konsequenz aus dem ganzen. 😀
    Das Intervallfasten hört sich wirklich super spannend an, vielleicht probiere ich das in Zukunft auch mal aus 🙂
    Vielen Dank für deine ganze Inspiration!
    Solltes du auch für den Frühling eine Duni-Aktivitäten-Liste erstellen, würde ich mich sehr über einen Blogpost darüber freuen!
    Genieße die sonnigen Tage und deinen Ring am Finger 🙂 ❤️
    Alles Liebe,
    Ani

    • Viiiiielen lieben Dank liebe Ani für die lieben Worte ♥ Mir bedeutet das unglaublich viel 🙂 Ich bin da auch voll bei dir – ich glaube jeder kommt irgendwann an den Punkt, wo er digital Detox betreiben muss, sonst verliert man sich einfach in dieser schnelllebigen Online-Welt. Schön, dass du auch für dich einen Weg gefunden hast ♥

      Ich kann dir das Fasten echt ans Herz legen – manchmal ist es natürlich schwierig durchzuziehen aber es hat so viele Vorteile ♥
      UUUUUND Danke auch für den Tipp mit der Frühlings-Liste – wird direkt erstellt und verbloggt, hihi ♥

      Ich werde alle sonnigen Ring-Momente aufsaugen wie ein Schwamm ;D Hab eine schöne Restwoche meine Liebe ♥

  • Liebe Duni! Da sprichst du mir mal wieder aus der Seele! Ich bin durch meine Physiotherapeutin und meine Mama zum Intervallfasten gekommen und muss sagen, dass es sich einfach prima in jeden Alltag integrieren lässt. Ich trinke zwar meistens einen Milchkaffee schon vorher, aber das liegt einfach an unserer tollen Dolce Gusto ☕ Trotzdem habe ich seitdem ein tolles Gefühl, und habe mich tatsächlich noch nie wohler in meinem Körper gefühlt. Ich hab auch jetzt erst gemerkt, dass ich seitdem ich das mache, noch nicht wirklich krank (erkältet) war!? Verrückt wie das alles funktioniert Nun werde ich versuchen, noch ein paar Tipps aus deinem Tagesablauf zu übernehmen und hoffe dass wir beide weiterhin Erfolge mit dem Fasten erzielen. Hab einen schönen Tag ☕

    • Hach wie schön ♥ Ich freu mich echt wenn ich solche Erfolgsgeschichten lese! Schön, dass dir das Fasten auch so gut tut wie mir 🙂 Ich bin wirklich überzeugt davon und auch voll bei dir – man fühlt sich einfach generell fitter und „fresher“ ;D High-Five on that meine Liebe ♥

  • Meine süße Duni
    ein toller Blogpost, das hast Du toll geschrieben und zusammengefasst. Dinge zu akzeptieren und das Beste daraus zu machen , auch wenn man sie nicht soooo dolle findet ist ein Schritt in die richtige Richtung. Und die Wintertage haben ja auch irgendwie was Gemütliches, auch wenn ich ein absoluter Sonnenmensch bin Ich freue mich so sehr, dass Du einen Weg gefunden hast, richtig glücklich zu sein ❤️ Und mit dem Ring am Finger ist ein so großer Traum von Dir in Erfüllung gegangen, ich hatte direkt Tränchen in den Augen, als Du es auf Instagram verkündet hast, weil ich weiß, wieviel Dir dieser Moment bedeutet hat ❤️❤️❤️ Ich wünsche Dir und Deinem VERLOBTEN eine tolle und glückliche Verlobungszeit und bin schon so gespannt auf alles was kommt ❤️❤️
    Ich drück Dich ganz lieb und schicke Dir allerliebste Grüße,
    Deine Melanie

    • Mein süßes Schatzilein ♥♥ Hab vielen, vielen, lieben Dank für die lieben Worte ♥ Es ist für mich so unfassbar schön zu sehen, wie sich andere da mitfreuen und mitfiebern können – das macht das Ganze für mich noch viel magischer und wertvoller 🙂 Fühl dich ganz lieb gedrückt du süße Zuckermaus – ich hab dich ganz doll lieb ♥

  • Hach.. da fühle ich mich direkt animiert morgen endlich mal wieder meine Yogamatte auszurollen. *-* gerade nach meinem heutigen gammel-lese-tag, nachdem ich mich jetzt überhaupt nicht ausgelastet fühle, war dein Beitrag wunderbar und morgen früh wird endlich mal wieder durchgestartet.. mit Yoga und gutem Frühstück dem Winterbluse endlich entkommen. Danke liebe Duni! ♡

  • Danke für den wundervollen Text, die schönen Bilder und die vielen guten Tipps! Ich werde gleich morgen früh mal versuchen Yoga zu machen und vielleicht teste ich auch mal das Intervallfasten.
    Hab einen wundervollen Abend und fühl dich gedrückt! Und schmachte noch ein bisschen deinen Ring an, bevor es an die Planung geht <3

    • Danke dir liebe Jenna ♥♥♥ Ich freu mich, dass ich mit dem Beitrag inspirieren kann – ich hoffe dir tut es genauso gut wie mir 🙂 Hihi ich werde die Planung auf jedenfall in vollen Zügen genießen – danke dir ♥

  • Hach, ein toller Beitrag. Und ich find das erste Bild so schön – passt so herrlich zur Überschrift!
    Das mit dem Intervallfasten würde ich mich interessieren – vielleicht hast Du ja Lust, in ein paar Monaten da nochmal etwas zu schreiben. Vor allem auch, wie es sich auf dein Gewicht auswirkt. Ob Du grob überschlägst, wieviel Kalorien Du zu Dir nimmst…was Du außer Yoga an Sport machst. Du weisst schon – so hälthy Fitchick-mäßig. Aus Gründen. #bikinifigur2065 #zurZombiekalypsetragichendlich34 😉

    Ansonsten merke ich einfach: Meine Kinder sind Dein altes Instagram. Die „ruinieren“ mir einfach meine Morgenroutine. xD

    Fühl Dich gedrückt! :-*

    • Danke mein liebes Steffilein ♥ Ich freu mich ganz doll, dass dir der Beitrag gefallen hat 🙂 Ich kann gerne nochmal ein paar Monate später berichten! Bisjetzt ziehe ich es 1,5 Monate durch und es fruchtet ;D Eine genau FitChick-Analyse kann ich auch mal raushauen! #Igotthis ♥ Wir schaffen das noch vor der Zombieapokalypse ;D

      Drück dich lieb zurück ♥♥

  • Sehr inspirierender Artikel! Ich habe gerade einen Alltag, den ich komplett selbst gestalten kann. Klingt gut, aber es fällt dann manchmal schwer eine bestimmte Struktur einzuhalten. Da hilft es sehr zu sehen, wie andere Menschen ihren Alltag strukturieren und sich Tipps zu holen. Freut mich, dass es dir jetzt so gut geht!

    • Vielen lieben Dank ♥ Ich kenn das sehr gut, wenn ich Home Office mache ist das zwar echt nice, aber es hat so oft Struktur und festgelegte Zeiten für die ganzen Sachen gefehlt – ich freu mich dass ich inspirieren konnte 🙂

  • Hallo Liebe Duni,

    was für ein toller Post =) ja das mit dem Winter Blues kennt man und das irgendwie alles blöd ist weil die Sonne fehlt.
    Ich versuche mir die Zeit zwischen Weihnachten und dem Frühling so toll es geht zu gestalten aber irgendwie fehlt trotzdem immer ein bisschen die Motivation.
    Vielleicht probiere ich es auch mal morgens mit dem Yoga oder gehen mal wieder schwimmen =)
    Aber das Intervallfasten ist definitiv etwas, was ich ausprobieren werden.
    Auch wenn mich mein Freund zu Hause umbringt =D
    Danke für deine Tipps auch wenn es nicht nur neue sind. Manchen Sachen muss man sich einfach mal wieder ins Gedächtnis rufen und einfach machen.
    Ich freue mich für dich, dass dir dein neues Leben so gut tut und darum mach weiter so. Mach weiter mit deinem Blog, denn der ist toll und weiter mit deinem neuen Instagram Account und da hoffe ich auf mehr Duni und nicht nur super schöne White Space Bilder auch wenn diese auch toll sind.

    Liebe Grüße, Laura

    • Merci liebe Laura ♥ Ich freu mich dass ich damit anregen / inspirieren kann 🙂
      Haha, das hat sich jetzt am Ende wie eine kleine Drohung angehört :’D Mein Geschmack ist ja immer noch derselbe. Der Account sollte nur weg von der Öffentlichkeit und dem Druck.